Tourismusbeauftragte legt gute Bilanz vor / Noch reichlich Entwicklungspotenzial

Der Erbhof startet durch

+
Der Erbhof ist ein imposantes Renaissance-Bauwerk aus dem Jahre 1620, das perspektiv noch viele Potentiale bietet.

Thedinghausen - Ausgesprochen zufrieden zeigte sich Imke Meyer, Tourismusbeauftragte der Samtgemeinde, bei einem Bericht vor dem Samtgemeinderat mit der Frequentierung des renovierten Schlosses Erbhofes .

Imke Meyer hat das Geschehen in und um das historische Gebäude oftmals direkt vor Augen, denn die Tourismuszentrale residiert im Erbhof. „Wir hatten in diesem Jahr bereits rund 650 Besucher, die unser Büro angesteuert haben – Tendenz steigend“, berichtete Meyer. „Dazu kommen natürlich noch etliche Gäste ohne direkten Kontakt zu uns.“

Positiv entwickelt sich auch die Zahl der Trauungen in romantischer Kulisse. Zog es 2014 noch 48 heiratswillige Paare auf den Erbhof, dürften es dieses Jahr deutlich mehr werden. 2685 Zeitgenossen aus nah und fern nahmen 2014 an Gästeführungen teil, auch in diesem Bereich steigt das Interesse. „Und bei vielen Trauungen sind natürlich Gäste dabei – mitunter bis zu 100“, berichtete Imke Meyer.

Beliebt, so Imke Meyer, sei das Erbhof-Ensemble auch bei Reisemobilisten. Motorisierte Urlauber, die ihr Fahrzeuge auf dem speziell ausgewiesenen und ausgestatteten Platz abstellten, spülten 2014 fast 2500 Euro in die Kasse. Die bevorstehende Hauptreisezeit lässt einen weiteren Boom erwarten.

Ein kurzer Rückblick der Tourismusbeauftragten machte noch einmal die umfangreiche und vielfältige Nutzung des Schlossen und seiner Nebenanlagen (Baumpark, Spielgerät, Heimathaus, Boule-Bahn) in letzter Zeit deutlich. So erwiesen sich die Gartentage mit 9000 Besuchern als Renner und die Kunsttage zogen rund 3000 Interessierte auch auf den Erbhof. Konzerte, Kabarett, Vorträge, Tagungen und Seminare, ein Fotoshooting sowie Musik im Garten rundeten die Veranstaltungspalette ab. Imke Meyer: „Hiervon profitiert übrigens nicht nur Thedinghausen, sondern die Events strahlen auch in die anderen Gemeinden aus. So waren beispielsweise bei den Gartentagen alle Zimmer in der Samtgemeinde ausgebucht.“

Die nächsten Veranstaltungen auf dem Erbhof stehen schon vor der Tür, so das große Volksschützenfest vom 4. bis 6. Juli, ein Konzert der australischen Gruppe „Kaurna Cronin“ am 11. Juli sowie das große Tauffest am 19. Juli. Auch von August bis Dezember ist der Erbhof-Terminkalender bereits wieder prall gefüllt mit Musik, Kultur und vielem mehr.

Dennoch sieht Imke Meyer durchaus noch Entwicklungspotenziale. So sollen die Seminarangebote ausgeweitet werden, denn mittlerweile steht die entsprechende Technik (Beamer, Laptop, Leinwand) zur Verfügung. Zudem soll sich der Erbhof verstärkt als Ausgangspunkt für Abstecher in die Nachbarorte anbieten – beispielsweise zur Blender oder Emtinghauser Mühle oder den Kirche in Riede oder Lunsen. Zudem ist eine Dauerausstellung im 1. Obergeschoss zur Geschichte und Entwicklung des Schlosses angedacht. Auch der Heimatverein mit seinem Remisen-Museum oder der benachbarte Geflügelverein könnten noch mehr in Veranstaltungen integriert werden.

Vorstellen könnte sich Imke Meyer auch ein Lichterfest oder einen Weihnachtsmarkt auf dem Erbhof. „Wir sind am Ball“, versprach sie – um prompt hinzuzufügen. „Was natürlich noch fehlt, ist eine passende Gastronomie direkt vor Ort, denn die wird sehr häufig nachgefragt.“ Aber in diesem Punkt konnte der Samtgemeinderat die ambitionierte Tourismusfachfrau bekanntermaßen beruhigen. Die Weichen für die zeitnahe Errichtung eines Gaststättenbetriebes sind gestellt worden (wir berichteten).

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare