Polizei sucht Zeugen nach Brandstiftung in Riede

Mordkommission: Wer kann Hinweise geben?

+
Tödlicher Wohnhausbrand in Riede: Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung.

Thedinghausen - Die Ermittler einer 20-köpfigen Mordkommission hoffen nach dem tödlichen Hausbrand in Riede jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Brandermittler der Polizei Verden/Osterholz und ein Brandsachverständiger waren am Mittwoch zu dem Schluss gekommen, dass das Feuer in dem Rieder Wohnhaus am frühen Sonntagmorgen durch Brandstiftungentstand. Gegen 4 Uhr hatte ein Autofahrer über Notruf gemeldet, dass das Haus an der Thedinghauser Straße in Flammen stand. Zwei Menschen starben. Wie die Polizei mitteilte, hat sich bislang kein Tatverdacht ergeben, die Untersuchungen dauern an.

Feuer zerstört Haus in Riede

Derweil hoffen die Ermittler nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Anwohner oder auch mögliche Zeugen, die zwischen Samstagabend, 22 Uhr, und Sonntag, 4 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen am betroffenen Haus an der Thedinghauser Straße oder in der Umgebung gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 04231/8060 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Kommentare