Bereit für noch mehr Schreibtisch

Thomas Metz tritt bei Samtgemeindebürgermeisterwahl
in Thedinghausen für die CDU an

Thedinghausens Bürgermeister Thomas Metz in seinem Garten in Wulmstorf
+
Thedinghausens Bürgermeister Thomas Metz in seinem Garten in Wulmstorf

Samtgemeinde – Wie unfair! Als Thomas Metz 2016 auf die Königsscheibe in Wulmstorf zielte, war doch klar, dass er gewinnen würde. Schließlich ist der 49-Jährige seit 28 Jahren Polizist. Nein, entgegnet er. Das sei ein enger sportlicher Wettkampf gewesen, und mitnichten habe schon vorher festgestanden, wer das Königsbier ausgeben muss. Und überhaupt sei Polizist zu sein, heutzutage in erster Linie ein Bürojob.

Doch Thomas Metz scheint sich nach noch mehr Büro und noch mehr Schreibtisch zu sehnen. Denn der Christdemokrat will Verwaltungschef der Samtgemeinde Thedinghausen werden. In diesem Jahr ist er bereit dafür, nachdem er sich in den vergangenen Jahren schon ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagiert hat. So ist er seit 2016 Bürgermeister von Thedinghausen.

Metz kommt von der anderen Weserseite, aus Uphusen. Da war ihm zu viel Verkehr. 2004 zog er mit seiner Frau Kerstin nach Wulmstorf. Und wurde als Neubürger turboschnell integriert. Er rutschte gleich in den Vorstand des Dorfvereins, dem er heute vorsitzt. „Ich will hier nicht mehr weg.“

Zur Kommunalwahl 2011 klopften gleich mehrere Fraktionen bei ihm an. Er entschied sich für die CDU und engagierte sich fortan in verschiedenen kommunalpolitischen Ausschüssen und Gremien.

Nun also die Kandidatur für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters. Er hat sich nicht aufgedrängt. „Ich war offen dafür, wenn es jemand anderes hätte machen wollen.“ Wollte aber kein anderer. Im Gegenteil: Satte 100 Prozent im Samtgemeindeverbund der CDU waren für ihn.

Thomas Metz ist ein ruhiger Vertreter. Wenn manchen seiner Bürgermeisterkollegen in den anderen Gemeinderäten und auch dem aktuellen Samtgemeindebürgermeister bei einigen Themen und Diskussionsbeiträgen schon einmal der Kamm schwillt, bleibt Metz eigentlich immer tiefenentspannt bei der Leitung einer Gemeinderatssitzung.

Zu dieser auffälligen Besonnenheit passt interessanterweise auch das Leitmotiv seiner politischen Agenda. Zu seinen Zielen für die Samtgemeinde sagt er auf seiner Internetseite, dass er zwar viele Ideen und Themen habe, aber vor allem sei er offen für Neues, und überhaupt könne eine Idee nach gründlicher Bewertung auch wieder aufgegeben werden.

Gleichwohl nennt er natürlich auch konkrete Handlungsfelder, beispielsweise mehr Bürgernähe und Teamarbeit in Räten und mit Nachbarkommunen, den Ausbau der Digitalisierung, gute Infrastruktur, solide Haushaltsförderung und dergleichen. Das unterscheidet ihn aber nicht groß von der Konkurrenz.

Muss aber auch nicht. Etliche Berührungspunkte sieht Metz zum Beispiel mit den Grünen und nennt als Beispiel die gemeinsam auf den Weg gebrachte Holzhackschnitzelheizung beim Schulzentrum. Bei der Ortskerngestaltung spricht sich der 49-Jährige dafür aus, Expertise von außen ins Boot zu holen und sachte und Stück für Stück einen Entwicklungsprozess anzugehen. „Manche machen sich da ja schon Gedanken über die Farbe der Bänke.“

Geduld ist also gefragt, was die Entwicklung des Grundzentrums aber auch der anderen Kommunen anbelangt. Diese seien auf jeden Fall zu unterstützen, findet Metz. Denn die Aufgaben der Kitabetreuung zum Beispiel überforderten kleine Haushaltsetats. Genauso wie etwa die Gemeinde Blender die Sanierung des Sees. So etwas ist für ihn eine übergemeindliche Aufgabe.

Er selbst sieht sich manchmal selbst als ein bisschen ungeduldig. Das könne aber auch eine Stärke sein. Seine größte Tugend sei, was wundert es, das Zuhören.

Der Vater zweier Kinder im Alter von sieben und zwölf Jahren hat was „Richtiges“ gelernt. Er ist ausgebildeter Industriemechaniker. 1993 ging er zur Polizei nach Bremen („Ich wollte nicht irgendwo in Niedersachsen landen“). Heute ist er im Dezernat für Jugendkriminalität tätig.

Lange Jahre hat sich der Wulmstorfer in Sambia engagiert. Seinen Jahresurlaub verbrachte er mit dem Bau von Toiletten im Busch und von Ziegenställen sowie mit der Gründung eines Vorschulkindergartens.

Seine Frau Kerstin hat er über den Sport kennengelernt. Sie hat wie er und seine verstorbene Mutter (und weitere Verwandte) am 10. März Geburtstag. Keine Überraschung, dass beide auch am 10. März geheiratet haben. „Da hat der Standesbeamte schön geguckt.“

Metz ist passionierter Sportler, in der Jugend hat er neben Fußball und Tischtennis auch ambitioniert Handball gespielt. Und dass er gut schießen kann, hat er 2017 erneut bewiesen, als er abermals Schützenkönig in Wulmstorf wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Inhaberin der Pfeffermühle in Dörverden zu 2G- und 3G-Regeln: Entlastung der Gastronomen

Inhaberin der Pfeffermühle in Dörverden zu 2G- und 3G-Regeln: Entlastung der Gastronomen

Inhaberin der Pfeffermühle in Dörverden zu 2G- und 3G-Regeln: Entlastung der Gastronomen
Freundinnen – ein Leben lang

Freundinnen – ein Leben lang

Freundinnen – ein Leben lang
Landkreis Verden: Lebensgefahr nach schwerem Unfall zwischen zwei Autos

Landkreis Verden: Lebensgefahr nach schwerem Unfall zwischen zwei Autos

Landkreis Verden: Lebensgefahr nach schwerem Unfall zwischen zwei Autos
Völkersen feiert

Völkersen feiert

Völkersen feiert

Kommentare