Am Wochenende an mehreren Ausstellungsorten

Thedinghauser Kunsttage: Große Vielfalt an Objekten

Bildhauer Günther Henke (re.) benötigte beim Aufstellen seiner Skulptur sogar einen Kran. Das Werk ist im Baumpark zu sehen.

Thedinghausen - Die Vorbereitungen für die Thedinghauser Kunsttage mit integriertem Kunstpfad sind weitgehend abgeschlossen. Am kommenden Samstag, 9. Juni, von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag, 10. Juni, von 11 bis 18 Uhr wird der kleine Ort wieder zum Mekka der Kunstfreunde. Der Eintritt ist frei.

Rund 60 Künstler aus dem ganzen norddeutschen Raum sind vor Ort und präsentieren ihre Werke. Ausstellungsorte sind die Rathausscheune, die Maria-Magdalena-Kirche, das Haus auf der Wurth, das Schloss Erbhof und der Baumpark. Erstmals ist zudem ein temporärer Kunstpfad entlang der renaturierten Eyter, ausgehend vom Baumpark, entstanden, auf dem große und beeindruckende Kunstwerke gezeigt werden. Alle Ausstellungsobjekte und -orte liegen dicht beieinander und sind fußläufig zu erreichen. Die meisten der auf dem Kunstpfad vertretenen Künstler sind während der Kunsttage zusätzlich an anderen Ausstellungsorten zu finden, wo sie kleinere Objekte zeigen. Mit dabei ist beispielsweise der Achimer Bildhauer Günther Henke, der im Baumpark bereits aus hellem schwedischem Granit eine Skulptur aufgestellt hat, die sich nahtlos in das Ensemble einfügt. Das Werk wurde mit Hilfe eines Krans aufgestellt und im Boden fest verankert.

Spielt beim sonntäglichen Frühschoppen: Das „t.a.“-Quintett“.

Ferner sind auf dem Kunstpfad Werke von Edda Bormann, Henning Greve, Jutta Kelm, Isabel Lange, Uwe Oswald, Walter Peter, Ragna Reusch, Anne Richard, Wladimir Rudolf, Susann Schröder-Blischke und Elsa Töbelmann zu finden.

Ein buntes Rahmenprogramm rundet die Kunsttage ab

Ein buntes Rahmenprogramm rundet die Kunsttage ab. Am Samstag tritt die Gruppe „Stelzen-Art“ aus Bremen an den verschiedenen Ausstellungsorten auf. Am Sonntag lockt ab 11 Uhr ein Frühschoppen am Erbhof mit dem „t.a.“-Quintett („together again“) aus Achim. Die Band spielt Jazz, Pop, Latin, Klezmer, Rock und Folk – Geheimtipps ebenso wie Weltmusik. Auch am Sonntag treten die Stelzenkünstler in farbenfrohen Kostümen auf Hochstelzen auf.

Auch für die „Verpflegung“ der Besucher ist natürlich gesorgt. Das Restaurant Romance am Erbhof ist geöffnet und die Bäckerei Klatte bietet Kaffee, Kuchen und Softgetränke auf dem Rathausvorplatz an – zusammen mit Hinnis Bio-Eis aus Eißel. Auch im Haus auf der Wurth werden kühle Getränke angeboten. 

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Fotostrecke: Pizarro übt sich als Torhüter

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Meistgelesene Artikel

Unikate für den Gabentisch

Unikate für den Gabentisch

Katzen im Tierheim Verden: Pechschwarz und putzmunter

Katzen im Tierheim Verden: Pechschwarz und putzmunter

Konzert des Domgymnasiums mit besonderem Programm

Konzert des Domgymnasiums mit besonderem Programm

Wiegewette: Die Achimer Tafel verliert zugunsten bedürftiger Bürger

Wiegewette: Die Achimer Tafel verliert zugunsten bedürftiger Bürger

Kommentare