Donnerstag tagt Thedinghauser Gemeinderat

Von Kita-Politik bis zu freiem WLAN

Thedinghausen - Von Änderungen im Bereich Kindertagesstätten (Kita) bis zum Thema „Freies WLAN im öffentlichen Raum“ reicht das Themenspektrum auf der Sitzung des Gemeinderats Thedinghausen am Donnerstag, 11. Januar. Der Rat tagt ab 19.30 Uhr öffentlich im kleinen Saal des Gasthofs „Niedersachsen“.

Bei den Kitas geht es darum, dass bei Anmeldung ihrer Kleinen deren Eltern künftig die Berufstätigkeit nachweisen müssen.

Für das Kindergarten-Fachpersonal sind Verbesserungen und Entlastungen im Beruf durch Erhöhung der Verfügungszeiten und verstärkten Einsatz von Bundesfreiwilligendienst Leistenden („Bufdis“) vorgeschlagen.

Freie WLAN-Angebote möchte die Gemeinde Im Haus auf der Wurth, im Jugendzentrum Thedinghausen, auf dem Jan-Richter-Platz in Morsum und für den Bereich des Baumparks beim Erbhof realisieren. Dazu müssten die entsprechenden Funkmasten aufgestellt werden.

Der Internetzugang über die HotSpots erfolgt dann ohne Benutzerregistrierung und Inhaltsdatenfilterung.

Weiter stehen der Bauantrag für Ausläufe, eine neue Mehrzweckhalle und Silos bei einer Mastanlage an der Morsumer Härsenstraße sowie der Antrag des TSV Thedinghausen auf Aussetzung von Rückzahlungen für 2018 auf der Tagesordnung. Der Verein macht dazu geltend, dass der Ausbau des Weges zum Vereinsheim im Jahr 2017 noch nicht verwirklicht wurde und deshalb Einnahmen aus Kursangeboten wegen mangelnder Erreichbarkeit des Heims wegfielen.

TSV mietet Ersatzräume an

Zusätzlich habe der TSV Ersatzräume für Kurse angemietet, um das derzeitige Angebot „einigermaßen aufrecht zu erhalten“.

„Ab 2019 werden wir dann, wie vereinbart, jährlich die vereinbarte Summe zurückzahlen“, verspricht der TSV.

Neben dem Freien WLAN kommen unter dem Punkt „Mitteilungen und Anfragen“ auf der Ratssitzung noch die Themen „Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 km/h an der Ahsener Straße, Neubau einer Mobilfunkanlage in Morsum, Spenden für Trimmgeräte im Baumpark und Gestaltung des Grundstücks an der Landesstraße gegenüber vom Erbhof“ zur Sprache. Auf dieser Fläche war kürzlich der alte Lagerschuppen abgerissen worden.

Vor Einstieg in die Tagesordnung und nach deren Abschluss gibt es jeweils die „Einwohnerfragestunde“, in der Besucher der Gemeinderatssitzung zu den dort behandelten Themen „nachhaken“ dürfen.

la

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Eindrucksvolle Inszenierung von „Der gute Mensch von Sezuan“ am Domgymnasium

Eindrucksvolle Inszenierung von „Der gute Mensch von Sezuan“ am Domgymnasium

Jugendfeuerwehr Walle feiert 50-jähriges Bestehen

Jugendfeuerwehr Walle feiert 50-jähriges Bestehen

57-jähriger Radfahrer in Oyten schwer verletzt

57-jähriger Radfahrer in Oyten schwer verletzt

13 Unternehmen suchen beim Azubi-Speed-Dating passende Bewerber

13 Unternehmen suchen beim Azubi-Speed-Dating passende Bewerber

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.