Ministeriums-Nein

Tempo-30-Straßen: Felde nun außen vor

Riede - Felde bleibt beim „Modellprojekt Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen“ des Landes Niedersachsen außen vor.

Das erfuhr die Gemeinde jetzt schriftlich vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Ebenfalls nicht weiter berücksichtigt werde die Ortsdurchfahrt Lunsen.

„Nach Prüfung und Auswertung der eingereichten Bewerbungsunterlagen muss ich Ihnen leider mitteilen, dass Ihre Kommune nicht zum weiteren Auswahlverfahren zugelassen worden ist“, schreibt Uwe Müller aus dem Ministerium.

Die erforderlichen Mindestanforderungen seien in beiden Fällen nicht erfüllt. Die Lunsener Durchfahrt etwa sei schlicht zu kurz, um ins Modellprojekt mit aufgenommen zu werden.

Zum weiteren Verfahren zugelassen wurden Hauptverkehrsstraßen in 17 Kommunen Niedersachsens. Welche Strecken konkret ins Projekt einbezogen werden, entscheidet ein Gutachterkonsortium unter Beteiligung des „Runden Tisches“, der das Vorhaben dauerhaft begleitet und laut Ministeriumsmitteilung bereits die Eckpunkte festgelegt hat.

Bedauern über negative Nachricht

Nach gegenwärtigem Stand ist im vierten Quartal des Jahres mit der „Auswahlentscheidung über die teilnehmenden Kommunen und Strecken“ zu rechnen. Zum Projektstart wird zunächst der Ist-Zustand der betreffenden Strecke noch genauer unter die Lupe genommen.

„Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Nachricht geben zu können. Für das aus Ihrer Interessensbekundung zum Ausdruck kommende große Engagement in dieser Angelegenheit danke ich Ihnen“, heißt es abschließend im Ministeriumsschreiben.

Der ablehnende Bescheid wird offiziell dem Rieder Gemeinderat auf seiner Sitzung am Donnerstag, 14. Juni, zur Kenntnis gegeben. Abzuändern ist die Entscheidung aus Hannover nicht mehr. 

la

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Informa 2019: Die ersten Aussteller richten sich ein

Informa 2019: Die ersten Aussteller richten sich ein

Kim zu Gipfel mit Putin in Russland eingetroffen

Kim zu Gipfel mit Putin in Russland eingetroffen

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Warum sich Dividenden meist auszahlen

Warum sich Dividenden meist auszahlen

Meistgelesene Artikel

76-jähriger Mann aus Dörverden vermisst: Wo ist Selim S.?

76-jähriger Mann aus Dörverden vermisst: Wo ist Selim S.?

Motorradfahrerin stirbt durch Unfall bei Posthausen

Motorradfahrerin stirbt durch Unfall bei Posthausen

Trauer um Maler Günter Klein

Trauer um Maler Günter Klein

„Ich war eine einzige Lüge“: Anica hat ihre schwierige Vergangenheit bewältigt

„Ich war eine einzige Lüge“: Anica hat ihre schwierige Vergangenheit bewältigt

Kommentare