Emtinghauserin warnt vor Betrügern

Am Telefon: Ein Neffe, den es gar nicht gibt

Emtinghausen - „Ja, hier ist dein Neffe“, klang es am Donnerstagvormittag fröhlich mit leicht rheinisch gefärbtem Akzent aus dem Telefonhörer einer Frau aus Emtinghausen. „Na, wie heißt er denn wohl, dein Neffe?“ folgte als erwartungsvolle Frage. Das Problem ist allerdings: Die Angerufene hat überhaupt keinen Neffen.

Sie witterte sofort eine Variante des betrügerischen „Enkeltricks“, der hier als „Neffentrick“ funktionieren sollte. Gerade kürzlich jedoch hatte die Emtinghauserin eine Veranstaltung besucht, auf der eine Polizistin über Methoden von „Neppern, Schleppern, Bauernfängern“ informierte und auch vor Telefonanrufen wie dem gestrigen gewarnt hatte.

Daher blockte die Angerufene das weitere Gespräch mit dem Mann ab, dessen Alter sie von der Stimme her auf 40 bis 50 Jahre schätzt. Sie machte dem Gegenüber am Telefon klar, dass sie ihn durchschaut habe. So kam es gar nicht erst zur üblichen Bitte um Geld wegen einer Notlage, in der sich der angebliche Enkel oder in diesem Fall der Neffe gerade befindet.

Dabei sind der Fantasie betrügerischer Anrufer kaum Grenzen gesetzt, um andere – oft ältere – Mitmenschen ordentlich abzuzocken. Mal muss ein auf der Autobahn liegengebliebener Wagen abgeschleppt werden, mal ist kurzfristig eine Operation fällig oder für das Begleichen wichtiger Rechnungen gerade nicht genügend eigenes Geld vorhanden.

Zur Übergabe des erbetenen Betrags werden Ortstermine oder auch Überweisungen vereinbart, und nicht selten kommt „ein guter Kumpel“ des Anrufers vorbei, um Scheine, Schmuck oder andere Wertsachen direkt abzuholen.

Die Frau aus Emtinghausen – ihr Name ist der Redaktion bekannt – möchte auf diesem Wege ebenfalls andere vor solchen Anrufen warnen, die möglicherweise gerade gehäuft in der hiesigen Region vorkommen.

Dies bestätigte das Polizeikommissariat aus Achim auf Nachfrage dieser Zeitung zwar nicht direkt. Lediglich ein kürzlicher Fall von Amtsanmaßung sei aktenkundig, bei dem sich jemand am Telefon als Polizist ausgegeben habe.

Dennoch werde es in Sachen Enkeltricks und Ähnlichem demnächst nähere Presseinformationen geben, hieß es.  

la

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Meistgelesene Artikel

Bestes Wetter am Flohmarktstand

Bestes Wetter am Flohmarktstand

Überholmanöver endet mit Unfall: Auto touchiert Traktor und kollidiert mit Baum 

Überholmanöver endet mit Unfall: Auto touchiert Traktor und kollidiert mit Baum 

Wie viel Dodenhof steckt noch in der Einkaufsstadt in Posthausen?

Wie viel Dodenhof steckt noch in der Einkaufsstadt in Posthausen?

Ausweitung des Zugverkehrs: Im Stundentakt von Verden nach Hamburg?

Ausweitung des Zugverkehrs: Im Stundentakt von Verden nach Hamburg?

Kommentare