Thedinghauser Nikolausmarkt

Stimmungsvolle Atmosphäre

„Ich bin doch nicht aus Zucker.“ Der Nikolaus verteilte gestern trotz Nieselregens kleine Geschenke an die artigen Kinder. - Fotos: ha

Thedinghausen - Pünktlich zum Anbruch der Dunkelheit kam gestern der Nikolaus um die Ecke und verteilte Kekse, Mandarinen und andere kleine Leckereien auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen an die Kinder.

Der Mann mit dem Rauschebart saß auf der Bank unter dem Taubenturm auf dem Rathausplatz, eingerahmt von Tannenbäumen, die von Thedinghauser Grundschülern bunt geschmückt worden waren. Viele Kinder sagten Gedichte auf oder überreichten ihren Wunschzettel an den Nikolaus. Natürlich gab es auch kleine Geschenke.

Die gemütliche Atmosphäre war gestern trotz des Regens ebenso zu spüren wie schon am trockenen Sonnabend. Die Gäste wurden stimmungsvoll auf die Adventszeit eingestimmt. Einen großen Anteil an der wohligen Atmosphäre dürfte dem etwas überarbeitetem Konzept des Marktes zuzuschreiben sein. Vor allem die vielen Lichterketten oder die geschmückten Tannenzweige schafften ein vorweihnachtliches Stimmungsbild. „Positiv war der sehr gute Besuch an beiden Tagen“, freute sich Marktmeister Manfred Masanek. Feuerschalen oder das kleine Kettenkarussell mitten im Geschehen versprühten Wohlfühlatmosphäre.

Weihnachtsflair durchzog den Thedinghauser Rathausscheunenplatz.

Das war auch Sarah aus Salzwedel aufgefallen, die in Morsum eine Veranstaltung besuchte und einen Abstecher nach Thedinghausen unternahm. Sie meinte: „Witzig, diese Wichtel als Verpackung für Weinflaschen mit Rentiernasen.“ So wie dieser Stand von Pam Koppe mit seinen vielen Mitbringseln zu Weihnachten hatten sich auch andere Anbieter in der etwas verkleinerten Rathausscheune postiert. „Wir mussten wegen des Umbaus des Rathauses alle ein wenig zusammenrücken“, hatte Masanek darin auch einen positiven Effekt erkannt.

Die Rathausscheune lud mit einem bunten Sortiment zum Stöbern ein.

Dass der Nikolausmarkt etwas besser im Ort angekommen ist, machte der Marktmeister an der Beteiligung vieler Vereine fest. „Das fing schon beim Kranzbinden im Vorfeld an. Auch der Feuerwehr--Losverkauf wirkte belebend“, lobte Masanek. Dass der gebundene Kranz zu schwer für die vorgesehenen Halterungen war, wurde unter der Kategorie „Lernprozess“ für das nächste Jahr mit aufgenommen. So verschönerte der 40 Meter lange Kranz die kleine Budenstadt.

Nikolausmarkt in Thedinghausen

Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kr eiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengr uppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht
Ordentlich was los war auf dem Nikolausmarkt in Thedinghausen. Die Gemeinschaft der Selbstständigen mit Marktmeister Manfred Masanek hatten das Konzept etwas verändert und damit Erfolg gehabt. Schon beim Kranzbinden im Vorfeld waren Vereine dabei, die sich auch die zwei Markttage sehr gut beteiligten. Außerdem waren die unterschiedlichen Verkaufsstände mit vielen Lichterketten verziert, was vor allem ab Einbruch der Dämmerung eine tolle Atmosphäre versprühte.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Heiner Albrecht

Draußen drehte sich das Karussell für die Kinder. Duft von Glühwein und Gebratenem entging keiner Nase. Der Schulförderverein verkaufte Kaffee und Kuchen und die Zehntklässler der Gudewill-Schule besserten ihre Kasse für den Abschlussball mit Kinderschminken auf. - ha.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

EU verschiebt Brexit: "Die Hoffnung stirbt zuletzt"

Gymnasiasten feiern “Cirkus Abbigalli” im Rahmen ihrer Mottowoche

Gymnasiasten feiern “Cirkus Abbigalli” im Rahmen ihrer Mottowoche

Meistgelesene Artikel

Stadt stellt Skizze zum Aus- oder Umbau der Ueser Kreuzung vor

Stadt stellt Skizze zum Aus- oder Umbau der Ueser Kreuzung vor

Sanierungen von Straße und Radweg: Vollsperrungen im Verlauf der L331

Sanierungen von Straße und Radweg: Vollsperrungen im Verlauf der L331

„Gourmet Corner“: Feinkost und Imbiss

„Gourmet Corner“: Feinkost und Imbiss

Freilaufender Hund greift Rehe an - ein Tier tot

Freilaufender Hund greift Rehe an - ein Tier tot

Kommentare