Anke Fahrenholz übernimmt

SPD-Fraktionschef Künnemeyer hört auf

Dr. Hans-Michael Künnemeyer Künnemeyer gibt sein Amt zum Ende des Jahres ab.

Thedinghausen - Aus rein persönlichen Gründen werde er zum Jahresschluss sein Amt als SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Thedinghausen abgeben.

Das kündigte am Ende der jüngsten, ziemlich kurzen Ratssitzung im Haus auf der Wurth Dr. Hans-Michael Künnemeyer an – für viele überraschend.

Es werde nun bald 68 Jahre alt und wolle in seinem Leben noch etwas andere Prioritäten setzen, erläuterte der Sozialdemokrat seine Entscheidung. Seit rund 15 Jahren leitet er die SPD-Fraktion in Thedinghausen.

Anke Fahrenholz übernimmt voraussichtlich den SPD-Fraktionsvorsitz im Thedinghauser Rat.

Über seine Nachfolge hatte es sich schon Gedanken gemacht. Die 49-jährige Anke Fahrenholz aus Horstedt soll demnach ab Beginn des kommenden Jahres die Fraktionsführung übernehmen.

Als stellvertretende SPD-Fraktionschefin nannte Künnemeyer die 50-jährige SPD-Ortsvereinsvorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Kreis-SPD, Petra Roselius.

Der offizielle Abschied und die Ämterwechsel stehen aber erst gegen Ende des Jahres an.

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Knackige Auftaktaufgaben für deutsches Europa-League-Trio

Knackige Auftaktaufgaben für deutsches Europa-League-Trio

Meistgelesene Artikel

Polizei verhindert Übergabe von 80.000 Euro an Betrüger

Polizei verhindert Übergabe von 80.000 Euro an Betrüger

Thänhuser Markt: Volksfest wie im Bilderbuch

Thänhuser Markt: Volksfest wie im Bilderbuch

Krad-Fahrer bei Unfall schwer verletzt 

Krad-Fahrer bei Unfall schwer verletzt 

Polizist will Schlägerei beenden - und wird selbst ins Gesicht geschlagen

Polizist will Schlägerei beenden - und wird selbst ins Gesicht geschlagen

Kommentare