Am Sonnabend auch Zuschauer willkommen

Hubertusjagd auf Gut Schlieme lockt

+
Jagdherr Dr. Matthias Röpke lädt zur traditionellen Hubertusjagd ein.

Riede/Thedinghausen - Jagdfreunde, ob auf dem Pferd oder als Zuschauer, fiebern alljährlich diesem Tag entgegen, wenn die große Hubertusjagd des Bremer Reitclubs hinter der Niedersachsenmeute in der Horstedter Wesermarsch startet.

Auch nach dem Ende des Pferde-Zuchtbetriebs auf dem zwischen Horstedt und Riede gelegenen Gutshof Schlieme bleibt das traditionelle Ereignis dort wie angekündigt erhalten.

Für Sonnabend, 7. November, lädt Jagdherr Dr. Matthias Röpke alle Jagdfreunde wieder ein. Ross und Reiterinnen beziehungsweise Reiter sammeln sich um 12 Uhr zum Stelldichein.

Geboten werden unter anderem gute Beobachtungsplätze für Zuschauer und eine etwa 15 Kilometer lange Strecke, zum Teil entlang der Weser, die ihresgleichen sucht.

Diese Route ist mit einigen Hindernissen wie Koppelricks, Gräben oder Hecken gespickt. Bei entsprechender Beteiligung werden drei Felder gebildet: Ein Jagdherrenfeld, ein Jugendfeld und ein nichtspringendes Feld. Die Jagd wird mit passenden Signalen von der Bläsergruppe „Rallye Trompes des Landes“ aus Gilten begleitet. Um 14.30 Uhr beendet diese Gruppe auf der großen Weide am Gut Schlieme mit dem Halali die Hubertusjagd.

Wenn die Hunde ihren Lohn, das Curee, erhalten haben und alle Pferde versorgt sind, lädt Jagdherr Matthias Röpke sämtliche Teilnehmer zur Kaffeetafel ins Thedinghauser Gasthaus Schröder ein.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Meistgelesene Artikel

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Kommentare