Dorf mit Zukunft: Großer Erfolg

Emtinghausen: „Es ist ein Sieg der Gemeinschaft“

+
Sehenswert: die Mühle in Emtinghausen.

Emtinghausen - Erster Platz für Emtinghausen im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ auf Landkreisebene – selbst der stellvertretende Dorfvereinsvorsitzende Martin Schmitt hatte damit trotz eigenen unermüdlichen Einsatzes bei der Bewerbung nicht unbedingt gerechnet.

Dies sei auch kein persönlicher Sieg für ihn, den Bürgermeister oder auch den Verein, „sondern ein Sieg für die gesamte Dorfgemeinschaft“, hob er jetzt im Gespräch mit dieser Zeitung hervor.

Das Gesamtbild eines lebendigen Ortes einschließlich Bahlums nämlich habe die Bewertungskommission auf ihrer Rundreise beeindruckt.

Ein Abstecher zum gut besuchten „Motorradtreff“ gehörte ebenso dazu wie der Besuch in der Bahlumer Werkstatt von Tim Baur, einem von nur drei Handpan-Herstellern in Deutschland. Diese „Handpfanne“ ist ein Musikinstrument, vergleichbar mit der Steel-Drum.

Zahlreiche Pluspunkte gefunden

Gut besuchte Kinderspielplätze, darunter das Mehrgenerationenprojekt, der Einkaufsservice der Landfrauen für ältere Mitbürger und nicht zuletzt der „Marktplatz“ der Vereine im Dorfgemeinschaftszentrum Mühle brachten offenbar weitere Pluspunkte. Unter anderem präsentierten sich hier die „Emhuser Plattsnackers“ in einem kurzweiligen Film.

Auch viele andere hätten mitgeholfen, um im Wettbewerb gut dazustehen, freut sich Schmitt – ob es nun ums Anfertigen von Plakaten ging, Sammeln von Bildern, um von örtlichen Landwirten präsentierte Maschinen oder andere private Anstrengungen, das Erscheinungsbild des Ortes aufzuwerten.

Vorbereitung auf Bezirksentscheid

Jetzt, da Emtinghausen sozusagen die Goldmedaille im Landkreis errungen hat, geht es um die Vorbereitung des nächsten Schrittes: Teilnahme am Bezirksentscheid von „Unser Dorf hat Zukunft“. Auch Selingen als zweitplatzierter Ort im Landkreis wird mit dabei sein, und die Bewerbungsunterlagen müssen bis Ende Januar vorbereitet werden.

Wie weit der Weg Emtinghausens im Wettbewerb noch führt, kann niemand voraussagen. Martin Schmitt dankt aber schon jetzt den beiden örtlichen Ratsherren Torsten Niemann und Johann Wendt sehr. Sie hatten die Idee und gaben den Anstoß, bei „Unser Dorf hat Zukunft“ mitzumachen. - la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Kommentare