59. Session des Rieder Karnevals mit toller Show in ausverkaufter Arena

Raketen und fliegende Beine

„Riede Helau!“ 2016

Riede - Mit einem dreifach donnernden „Riede Helau“ begrüßte Karnevalspräsident Jan-Cord Ortmann das bunt kostümierte närrische Volk am Samstagabend in der ausverkauften Rieder Karnevalsarena „zur Zeit des Unsinns, Frohsinns und Blödsinns“. Die 59. Session des Rieder Karnevals, zum Stolz von Vereinschefin Anja Lange allein gestaltet von Aktiven aus Reihen des MTV Riede, brach alle Rekorde und bot eine tolle Show.

„Riede Helau!“ mit Prinzessin Frauke, Prinz Patrik und Präsident Jan-Cord Ortmann.

Von der ersten Minute an – den Opener gaben poppige „Abba“-Imitatoren mit den schwedischen Welthits – feierte, schunkelte und sang das Narrenvolk ausgelassen und zündete eine „Rakete“ nach der anderen. Die ersten Programmpunkte waren schon über die Bühne, da marschierte das Prinzenpaar Frauke und Patrik in die Arena und erheiterte mit seiner Festrede, die einige besondere Ereignisse in Riede und umzu närrisch aufs Korn nahm. Capri-Sonne gab’s als Getränk für die Mitglieder der Garde, denn das Jugendschutzgesetz wird in Riede streng eingehalten... Trotzdem flogen die Beine von Funkenmariechen Fiana Maaß in die Höhe und Gardeoffizier Frank Eggers garantierte mit seiner Truppe die „Sicherheit“ des närrischen Treibens. Die Ehrengäste, darunter einige Delegationen befreundeter Karnevalsgruppen aus dem Bremer Umland, feuerten die Konfettikanone ins Volk.

Es folgte Programmpunkt auf Programmpunkt. Die „Hupfdohlen“, die „Schildkröten“ verkleidet als „Michelin-Männchen“, eine Schunkelrunde und die „Muschelschubser“ als „Rentnergarde“ sorgten mit flotter Musik und fantasievollen Kostümen für mächtig viel Wirbel auf der Bühne. Dann hieß es wieder: Beine hoch im Takt von den hübschesten Frauen aus Riede und Küsschen vom Präsidenten für die „Roten Funken“. Die Stimmung steuerte auf den Siedepunkt zu, als zur großen Polonaise durch die Halle aufgerufen wurde. Ein Höhepunkt des Treibens auf der Bühne: der Auftritt der Gruppe „Obsession“. Als Cowgirls brannten die sieben Mädels ein Feuerwerk der Tanzkunst und Choreographie ab. Das war dem Narrenvolk eine weitere Rakete wert. Viel Bauch zeigte vor dem großen Finale noch das mit Spannung erwartete Rieder Männer-„Sextett“.

Karneval in Riede

Die Show war schon mehr als drei Stunden lang, als Jan-Cord Ortmann noch einmal alle Aktiven auf die Bühne bat – für einen wohlverdienten Applaus!

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare