Vom 18. bis 20. September beherrscht Thänhuser Markt Geschehen der Region

Fünfte Jahreszeit des Nordens

+
Ein Riesen-Höhenfeuerwerk zum Auftakt des Thänhuser Marktes gibt es wie gewohnt am späten Freitagabend. Archivfoto: Behr

Thedinghausen - Nur noch 14 Tage, und der 39. Thänhuser Markt ist schon im vollen Gange. Er beginnt am Donnerstag, 17. September, mit dem „Thänhuser Abend“ der „Emhuser Plattsnackers“. Von Freitag, 18. September, 18 Uhr, bis Sonntag, 20. September, 18 Uhr heißt es dann Stimmung, Spaß, Essen und Trinken, Schnacken, Geschäfte durchstöbern, Kaufen und vieles mehr.

Dann ist dieser Thänhuser Markt der Gemeinschaft der Selbstständigen in der Samtgemeinde Thedinghausen (GDS), der von der Mediengruppe Kreiszeitung präsentiert wird, in der gesamten norddeutschen Region wieder in aller Munde.

Ob mit Auto oder Fahrrad, Museumsbahn „Pingelheini“ oder Weserfähre „Gentsiet“– überall heißt es dann: „Ik föhr to'n Thänhuser Markt, du doch ok!“

Dann kann sich das Marktmeisterpaar Ilka und Thomas Wendt im gewissen Sinne zurücklehnen. Sie haben ihre gewaltige Aufgabe wieder perfekt gemeistert.

Sämtliche Standplätze rund um und auf der Marktmeile Braunschweiger Straße und ihren „Ausläufern“ Syker, Blankenburger und Schulstraße sind mit Buden, Ständen und kleinen Zelten von Hobbykünstlern und Schaustellern besetzt.

Außerdem freuen sich natürlich alle Thänhuser Geschäfte auf viele Besucher, denn ihr Angebot ist sehr groß. Insgesamt bieten etwa 130 Gewerbetreibende und Hobbyisten ihre Ware feil.

In den Geschäften gibt es die neueste Mode in Kleidung, Schuhwerk und passenden Accessoires. Schreibartikel, mediterrane Leckereien oder die Welt der Gewürze aus dem Mittelmeerraum sind ebenso zu finden wie Geschenk- und Haushaltsartikel aus Glas und Porzellan oder Pott un Pannen sowie das gesamte Handwerkerparadies.

Jede Menge Stände mit kalten oder warmen Getränken sowie ein kulinarischer Reigen aus vielen Sorten Wurst und Fleisch, gegrillt oder gebraten, dazu das Dresdner Handbrot, seit Jahren ein Renner in Thänhusen, sind ebenso zu finden wie Köstlichkeiten aus dem Bereich der Bäckereien und Konditoreien. Erstmals auf dem Markt: ein Stand mit Flammlachsen.

Erlesene Weine bei den Landfrauen und von Landfrauenhand Gefertigtes runden das Angebot ab.

Eine Autoschau gibt es auf dem Rathausplatz. In der Rathausscheune lockt eine Fotoausstellung des Heimatvereins über Feuerwehren der Samtgemeinde. Der Fotoclub ist mit Aufnahmen dabei, und der Rassegeflügelzuchtverein zeigt seine gefiederten Freunde. Der „söde Heini ut Riede“ erzählt über seine Imkerei, verkauft Honig und mehr.

Die Bewirtung in der Scheune hat am Sonnabend und Sonntag Schierloh's Gasthaus aus Felde übernommen.

Die gesamte Palette reicht dann vom Frühstück übers Mittagessen bis hin zu Kaffee- und Kuchen am Nachmittag.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare