Samtgemeinde investiert in Schulen / Gudewill-Schule verbraucht erzeugten Strom / Zweiter Fluchtweg in Blender

Photovoltaik, Bushaltestelle, Feuertreppe

+
In Blender wird derzeit eine Feuertreppe installiert.

Samtgemeinde Thedinghausen - Die Samtgemeinde investiert wieder ordentlich in ihre Schulen. Traditionell werden die Baumaßnahmen in den Ferien durchgeführt, um den Unterrichtsbetrieb nicht zu stören. Alle Maßnahmen sollen auch bis Schulbeginn abgeschlossen sein.

Der Thedinghauser Gudewill-Schule sind die Handwerker und Techniker aufs Dach gestiegen. In den letzten zwei Wochen wurde auf dem Block D eine großflächige Photovoltaik-Anlage installiert, die 32 Kilowatt Leistung bringt. Laut Berechnungen eines Fachbüros werden mit der Anlage rund 5000 bis 6000 Euro jährlich an Überschuss erwirtschaftet, so dass sich das rund 50000 Euro teure Gesamtprojekt in zehn Jahren amortisiert haben dürfte. Begünstigt wird das Vorhaben durch die Süd-Ausrichtung des Schulblocks und eine optimale Neigung der Dachfläche. Der erzeugte Solarstrom soll zu 80 Prozent direkt von der Schule inklusive der Mensa verbraucht werden. Rund 20 Prozent sollen im Schnitt in das Netz eingespeist werden.

In Morsum sind die Baumaschinen bereits angerollt. Die Maßnahme dient vor allem der Verbesserung der Sicherheit. So wird der Fußweg von der Straße weg hin zur Schule verlegt, damit die Schüler nicht mehr direkt an der Fahrbahn laufen. Gleichzeitig wird eine barrierefreie Zu- und Abfahrt inklusive einer barrierefreien neuen Bushaltestelle mit einseitigem Zu- und Ausstieg angelegt. Der Parkplatz wird vergrößert, so dass künftig auch Busse auf ihm Platz finden. Außerdem gibt es mehr Pkw-Stellplätze. Die Gesamtmaßnahme ist mit rund 100000 Euro veranschlagt, wobei die Anlage der Haltestelle rund 70000 Euro kostet – von denen allerdings 35000 Euro aus Fördermitteln des Landes wieder hereinkommen. Im Zuge der Baumaßnahmen wird zudem der marode Hauptweg zur Schule neu angelegt und „aufgehübscht“.

An der Grundschule Blender wird derzeit eine Feuertreppe eingebaut. Sicherheitsvorschriften machen diesen Fluchtweg nötig. Inklusive notwendiger umfangreichen Innenarbeiten kostet dieser Umbau rund 65000 Euro

An allen Schulen im Bereich der Samtgemeinde laufen zudem kleinere Verschönerungs- und Malerarbeiten. Außerdem wurden weitere Whiteboards (elektronische/digitale Tafeln) angeschafft, die bereits montiert sind.

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Manchmal kitzelt's auch im Oyter See

Manchmal kitzelt's auch im Oyter See

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Auto überschlägt sich auf der A27 bei Verden

Auto überschlägt sich auf der A27 bei Verden

Kommentare