Einbruch bei der Gewerbesteuer weniger heftig als in anderen Gemeinden

Riede kommt glimpflich davon

Wo jetzt regelmäßig ein Mähroboter seine Runden dreht, hat der MTV Riede viel vor: Auf den Plätzen des Sportgeländes Segelhorst soll unter anderem eine neue Drainage verlegt und eine Beregnungsanlage eingebaut werden.
+
Wo jetzt regelmäßig ein Mähroboter seine Runden dreht, hat der MTV Riede viel vor: Auf den Plätzen des Sportgeländes Segelhorst soll unter anderem eine neue Drainage verlegt und eine Beregnungsanlage eingebaut werden.

Riede – Von rund 660 000 Euro in den ersten drei Quartalen 2019 auf wahrscheinlich 510 000 Euro im gleichen Zeitraum des Corona-Jahres 2020 sinken voraussichtlich die Gewerbesteuer-Einnahmen der Gemeinde Riede. Das berichteteam Donnerstag auf der Rieder Ratssitzung Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse.

Die Auswirkungen der Pandemie auf den kommunalen Haushalt seien damit in Riede längst nicht so heftig wie befürchtet, erklärte Hesse. Andere Gemeinden des Landkreises Verden und auch andere Orte der Samtgemeinde Thedinghausen kämen weniger glimpflich davon, betonte Hesse.

Unter dem Vorbehalt der finanziellen Entwicklung steht auch die Kostenbeteiligung der Gemeinde am 177 000-Euro-Vorhaben des MTV Riede.

Der Verein plant, im Jahr 2021 auf seinen beiden Sportplätzen eine neue Drainage zu verlegen, die obere Bodenschicht zu erneuern und eine Beregnungsanlage mit einzubauen.

Bei der Gemeinde Riede beantragte der Verein die übliche Beteiligung von 30 Prozent an den Gesamtkosten. Maximal 53 130 Euro würde die Kommune bereitstellen und zehn Prozent der MTV selbst tragen. Die übrigen je 30 Prozent kämen in normalen Zeiten vom Kreissportbund und vom Landkreis Verden.

„Ein relativ großer Betrag für die Gemeinde, aber bis jetzt sieht es gut aus“, meinte Harald Lochte (SPD) angesichts der von Hesse präsentierten aktuellen Finanzentwicklung. Ähnlich optimistisch sah es Christdemokrat Joachim Otten, da bisher keine gravierenden Einbußen zu erwarten seien. Es sei beachtenswert, „was der MTV Riede gerade auch in Coronazeiten alles geleistet hat“, hob Andreas Weber-Sordon von der Grünen Liste besonders hervor.

Einstimmig befürwortete der Rat den Zuschuss zu den Vorhaben auf dem Sportgelände Segelhorst, sofern die Haushaltslage es zulasse. Anja Lange als Besucherin der Sitzung bedankte sich im Namen des MTV-Vorstands und der Vereinsmitglieder schon mal für die wohlwollende Haltung der Ratsmitglieder.

Von Heinrich Laue

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Friedlicher Start der Nicht-Wiesn

Friedlicher Start der Nicht-Wiesn

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Meistgelesene Artikel

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer

Corona-Verstöße in Verden: 170 Bußgeldbescheide für Maskenverweigerer
Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?

Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?

Wer nimmt es mit Rainer Ditzfeld auf?
Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Betrunkene greifen in Verden Polizist und Klinikmitarbeiterin an

Kommentare