Publikum summt mit bei Hommage „Toujours la Piaf“ im vollen Gudewill-Forum

Bewegender „Spatz von Paris“

+
Annäherung auch an dunkle Seiten des Lebens von Edith Piaf: Annette Zellenbach und Alexander Seemann auf der Bühne der Gudewill-Schule.

Thedinghausen - Aus ungewöhnlicher Perspektive wurde bei „Toujours la Piaf“die Biographie der Grande Dame des französischen Chansons erzählt und mit vielen ihrer Lieder umgesetzt.

Der Kulturverein Thedinghausen hatte zu dieser gut besuchten Hommage an die große Sängerin ins Forum der Gudewill-Schule eingeladen.

Zur Aufführung: Dannièlle, das ehemalige Dienstmädchen, gespielt von Annette Ziellenbach, räumt die Wohnung der gerade verstorbenen Künstlerin.

Sie trifft dabei auf den ehemaligen Pianisten, der von Alexander Seemann zwar äußerst wortkarg, aber doch sehr virtuos am Instrument dargestellt wird.

„Heute ist der letzte Tag hier - spiel noch was!“ In kleinen Szenen wird das Leben Edith Piafs nachgezeichnet, und auch sehr gut interpretierte Chansons dürfen nicht fehlen.

Es gelingt den beiden Künstlern, oft unter Einbeziehung des Publikums, eine unterhaltsame, kurzweilige Annäherung an das Leben des „Spatz von Paris“, die auch dunklere Kapitel nicht auslässt.

Oft summt das Publikum die bekannten Melodien mit und verabschiedet die Künstler erst nach einigen Zugaben mit stehenden Ovationen.

ey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare