Polizei, Landkreis und DRK ziehen Bilanz

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thedinghausen -  Nach dem Thänhuser Markt ziehen Polizei, Landkreis und DRK Bilanz. Bis auf ein paar Zwischenfälle handelte es sich wieder um ein friedliches Volksfest.

Am Samstag, kurz nach Mitternacht, randalierte ein 33-jähriger Mann in einem Festzelt. Er kam zur Ausnüchterung in die Polizeizelle. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 4,12 Promille, teilte die Polizei mit.

„Thänhuser Abend“ in Thedinghausen

In der Nacht zu Sonntag, gegen 4.15 Uhr, randalierte ein alkoholisierter 27-jähriger Mann auf dem Thänhuser Markt. Polizeibeamte erteilten ihm einen Platzverweis, dem der Mann allerdings nicht nachkam. Er wurde in Gewahrsam genommen, dabei leistete er Widerstand. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den 27-Jährigen ein.

Der Freitagabend auf dem 41. Thänhuser Markt

Zwei 24 und 26 Jahre alte Gäste des Marktes ließen ihre Autos nach der Feier nicht stehen, so dass sie beide alkoholisiert in Polizeikontrollen gerieten. Beide Männer mussten ihre Führerscheine abgeben. 

Thänhuser Markt: Fassanstich zur Eröffnung am Samstag

Unklar sind die Hintergründe einer Schlägerei, die sich in der Nacht zu Sonntag, gegen 5.15 Uhr, abgespielt haben soll. Die Polizei hat einige Personalien festgestellt und Strafverfahren eingeleitet. Zeugen dieser Auseinandersetzung werden gebeten, sich bei der Polizeistation Thedinghausen unter Telefon 04204/402 zu melden.

Thänhuser Markt: Die Party am Samstagabend

Auf dem Festgelände waren neben der Polizei auch Mitarbeiter des Landkreises Verden unterwegs, die Jugendschutzkontrollen durchgeführt haben. Zum Schutze der Jugendlichen wurden diverse Flaschen mit Alkohol ausgekippt und viele Ausweise kontrolliert. Die Eltern von vier Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren mussten ihre Kinder abholen, nachdem diese dabei erwischt wurden, wie sie Spirituosen getrunken haben. 

Thänhuser Markt am Sonntag

Die präventiven Kontrollen Jugendlicher trugen vermutlich mit dazu bei, dass das DRK von einer "ruhigen Veranstaltung" sprach. Am Freitag- und Samstagabend musste "nur" ein Jugendlicher mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus transportiert und ein weiterer betrunkener Jugendlicher an seine Eltern übergeben werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

Kommentare