Pferdetransporter rammt Höhenbegrenzung

Weserwehr nach Unfall gesperrt

+
Ein Lkw rammte gestern die Höhenbegrenzung am Intscheder Wehr und wurde dabei erheblich beschädigt.

Intschede - Seit gestern Vormittag können Kraftfahrzeugführer das Intscheder Wehr im Zuge der K 9 nicht mehr überqueren. Die Sperrung wird einige Tage dauern. Ein 79-jähriger Fahrer eines Pferdetransporters, der aus Intschede kommend Richtung Langwedel fuhr, übersah die Verkehrszeichen vor dem Weserwehr, die auf die Höhenbegrenzung von 2,70 Meter hinweisen.

Der höhere Lkw prallte gegen die Vorwarner, dabei wurde das Dach bis zur Hälfte aufgeschlitzt. Der Fahrer sowie das Pferd im Transporter blieben unverletzt. Allein der Schaden am Lkw wird auf 30000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kommentare