Über 150 Besucher besichtigen Betrieb

Hof Fehsenfeld: Ohne Melkroboter gar nicht zu schaffen

+
Für den Rundgang nach der Begrüßung auf dem Hof Fehsenfeld wurden alle Besucher aus hygienischen Gründen mit Einwegstiefeln ausgestattet. - Foto: Albrecht

Wulmstorf - Weit über 150 Besucher waren auf Einladung des Besamungs- und Rindviehzuchtvereins Verden zur Betriebsbesichtigung mit anschließendem Grillabend und Erfahrungsaustausch auf den Hof des bäuerlichen Familienbetriebs Fehsenfeld in Wulmstorf gekommen.

Holger Fehsenfeld selber brachte nach den einführenden Worten von Zuchtvereins-Vorstandsmitglied Carsten Ellmers beim Rundgang den Gästen seinen Hof näher.

Aus hygienischen Gründen wurden jedem ein Paar Einwegstiefel verpasst. Das Rindvieh nahm die nahende Besucherflut recht gelassen.

Der Fehsenfeld-Betrieb mit derzeit 120 Milchkühen sowie Acker- und Futteranbau hat den Bestand in den letzten zehn Jahren kontinuierlich von 70 auf 120 Kühe aufgestockt.

„Im Durchschnitt lag unsere Herdenleistung im vorigen Jahr bei 10.250 Kilo Milch mit guten Inhaltswerten“, informierte Holger Fehsenfeld. Sehr gute Erfahrungen hat der Betrieb auch mit den beiden seit 2012 eingesetzten Lely-Melkrobotern gemacht.

„Ohne deren Einsatz könnten wir zeittechnisch das Melken gar nicht mehr schaffen“, machte der Hofherr deutlich.

Seit Jahren im Züchterbereich aktiv

Familie Fehsenfeld zieht die komplette weibliche Rinder-Nachzucht auf. Dafür werden größtenteils die Altgebäude des Hofes genutzt. Die Milchkühe sind in dem 2012 umgebauten Boxenlaufstall mit Tiefboxen untergebracht.

Die Fehsenfelds sind seit Jahren im Züchterbereich sehr aktiv – Holger Fehsenfeld auch als langjähriges Mitglied im Vorstand des Besamungs- und Rindviehzuchtvereins Verden. Die Kinder Depke, Hergen und Alke sind engagierte Mitglieder im Jungzüchterclub Verden und auf Bundesschauen schon mit Rindern erfolgreich aufgetreten.

Nach der Führung entwickelte sich ein geselliger, interessanter Sommerabend.

Unterstützt bei den organisatorischen Aufgaben und der Durchführung dieser Betriebsbesichtigung wurden die Fehsenfelds von zahlreichen Wulmstorfern, die mit anpackten.

„Es zeigt, welche Akzeptanz dieser bäuerliche Familienbetrieb mitten im Dorf bei den Nachbarn und Anwohnern genießt“, freute sich Carsten Ellmers über eine äußerst gelungene Veranstaltung mit einem stimmungsvollen Abschluss.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Spiele für die Kleinen, Unterhaltung für die Großen

Spiele für die Kleinen, Unterhaltung für die Großen

Gospelchor Verden tritt zum Auftakt des Hafenkonzertes beim WSA auf

Gospelchor Verden tritt zum Auftakt des Hafenkonzertes beim WSA auf

Kommentare