Öffnungszeiten erweitert / Viele Ehrenamtliche / Begegnungsstätte wünschenswert

Jugendzentrum passt sich der Flüchtlingssituation an

+
Die Neuankömmlinge aus der Elfenbeinküste können tagsüber das Jugendzentrum als Anlaufpunkt nutzen. Hier bieten sich ihnen zahlreiche Fortbildungs- und Freizeitmöglichkeiten. Neben den Sozialarbeitern der Samtgemeinde helfen viele Bürger ehrenamtlich mit. Unser Bild zeigt (hinten, von links) Helmut Knaack, Claudia Roßkothen, Lena Krieger und Werner Hahn.

Thedinghausen - Spätestens mit der Ankunft der 50 Ivorer am 29. Oktober ist das Problem, mit dem sich ganz Europa auseinanderzusetzen hat, auch in Thedinghausen angekommen.

Weil es aktuell keine andere Unterbringungsmöglichkeit gibt, sind die 50 Flüchtlinge in dem Seitentrakt der alten Schule untergebracht. Die typischen Probleme einer Sammelunterkunft, wie räumliche Enge, keine Intimsphäre, eine Ausstattung, die auf das existenziell notwendigste beschränkt ist und vieles mehr, trifft natürlich auch auf die alte Schule zu. Das teilt uns Sozialarbeiter Werner Hahn mit, der die Situation weiter beleuchtet.

Allen Beteiligten sind die Schwierigkeiten, die sich besonders aus der beschriebenen Unterbringungsart ergeben, natürlich bewusst und es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, Missstände und Mängel zu beseitigen. Das übergeordnete Ziel dabei ist das einvernehmliche Zusammenleben der Thedinghauser Bürger mit den Schutzbedürftigen. An diesem Ziel arbeiten alle gesellschaftlich relevanten Institutionen oft am Limit. Das gilt für die Verwaltung, die Vereine, die Kirche (mit „Kramerei“), die Tafel, die Feuerwehr, das Jugendzentrum und viele mehr. Eine herausragende Position haben die bis zu 200 Ehrenamtlichen, die sich lose in der Initiative „Ankommen in Thedinghausen“ zusammengeschlossen haben.

Das Jugendzentrum spielt in der gegenwärtigen Situation eine besondere Rolle, weil es sich zunehmend zu einer Begegnungsstätte für Flüchtlinge entwickelt hat. Die Vorteile dieser Einrichtung liegen in der räumlichen Nähe zum Sportplatz, Rathaus, Polizei und mehr – und seinen Freizeitangeboten mit den dort tätigen Pädagogen Lena Krieger und Werner Hahn, die mit einem Zeitkontingent von je zehn Stunden pro Woche für Flüchtlingsarbeit ausgestattet sind.

Um die Kernaufgabe des Jugendzentrums (JZ), also die Betreuung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen auch weiter ungestört stattfinden lassen zu können, haben sich die Öffnungszeiten verändert: Der „normale“ Jugendzentrumsbetrieb findet montags bis freitags jeweils von 14 bis 18 Uhr statt. Darüber hinaus öffnet das JZ täglich von 10 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 18 bis 20 Uhr – ausschließlich für Flüchtlingsarbeit. Diese zusätzlichen Stunden werden von vielen ehrenamtlichen Helfern begleitet. Bereits am ersten Tag der Vormittagsöffnung wurde dieses Angebot umfangreich genutzt. Durch die hohe Sprachkompetenz vieler Helfer werden von dort aus begleitete Behördengänge, Arztbesuche und andere Notwendigkeiten organisiert und durchgeführt. Die Möglichkeit der Internetnutzung wird viel und gern genutzt. Es wird aber auch einfach nur Schach gespielt, Kaffee getrunken und sich kennengelernt. Natürlich gilt diese zusätzliche Öffnung des Jugendzentrums für alle Thedinghauser Bürger, die auch helfen oder einfach nur kennenlernen wollen.

Obwohl das Konzept, eine Begegnungs- und Anlaufstätte für Flüchtlinge zu schaffen, aufgegangen zu sein scheint, kann die beschriebene Situation nach Auffassung der beiden Jugendzentrumspädagogen nur eine Übergangslösung sein. Um die Verhältnisse im JZ wieder zu normalisieren, befürworten sie daher die Bestrebungen der Initiative „Ankommen in Thedinghausen“ eine zentrale Begegnungsstätte im Ort zu installieren.

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Kommentare