Nikolausmarktwochenende am 29. und 30. November: Stöbern, Klönen, Genießen

35 Stände im Lichterglanz

+
Bestimmt wird der Besucheransturm zum Nikolausmarkt – hier im Vorjahr in der Rathausscheune – auch am kommenden Wochenende wieder enorm sein.

Thedinghausen - Zur Einstimmung auf das schönste Fest des Jahres gehört unbedingt der Nikolausmarkt in Thedinghausen. Über 35 Hobbykünstler und geschäftliche Standbetreiber rüsten für das Ereignis am Wochenende des 29. und 30. November.

Geöffnet ist der Markt dann am Sonnabend auf dem historischen Rathausplatz und in der Fachwerk-Rathausscheune von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Die „Gemeinschaft der Selbstständigen in der Samtgemeinde Thedinghausen“ (GDS) lädt als Veranstalterin herzlich ein. Am Sonnabend um 15 Uhr kommt sogar der Nikolaus persönlich auf einer zweispännigen Pferdekutsche an und fährt von der Apotheke aus in Richtung Rathausplatz. Hier beschenkt er Kinder, die zum Dank dafür um 15.30 Uhr in der Kirche einige Lieder singen.

Das Marktmeisterpaar Thomas und Ilka Wendt hat das gesamte Marktgeschehen koordiniert. Rathausplatz und Rathausscheune erstrahlen im Lichterglanz. Drinnen und draußen locken Stände der Hobbykünstler und anderer Betreiber zum Stöbern. Das Angebot ist vielfältig. Ob fürs Weihnachtsfest, für die Adventszeit oder für jeglichen anderen Anlass gibt es einen Menge zu entdecken.

Neu dabei sind unter anderem exklusive Edelstahl-Windspiele. Dazu gesellen sich Dekorations-Accessoires mit handwerklichen Holzkunstarbeiten. Die begehrten Schwibbbögen im Erzgebirgsstil sind ebenso zu finden wie ein breit gefächertes Kerzensortiment.

Die Arbeiten des Waldheims aus Cluvenhagen werden angeboten, und ebenfalls vertreten ist die Straußenfarm aus Werder mit Lampen und Feder-Staubwedeln.

„Buten un Binnen“ steht reichlich Kulinarisches bereit. „Binnen“, also in der Rathausscheune, bietet der Förderverein der Nils Holgersson-Schule Kaffee und Kuchen an.

„Buten“ sind in aller Ruhe Crêpes, Räucherfisch, Schmalzkuchen und andere Backwaren zu genießen. Bratwurst, Knipp, Kartoffelpuffer, Süßwaren und mehr gibt es außerdem.

Für allgemeinen Klönschnack sollte dabei auf jeden Fall noch genügend Zeit bleiben. Dazu schmecken Glühwein und andere – auch alkoholfreie – Getränke.

Die Jagdgemeinschaft Thedinghausen-Eißel ist mit ihrem mobilen Holzbratwurstwagen dabei. Im Angebot hat sie Original-Wildbratwurst zum sofortigen Verzehr und Wildfleisch-Variationen zum Mitnehmen.

Das Kinderkarussell dreht sich wieder, und am Sonntag erfreut der Posaunenchor mit stimmungsvollen Liedern die Besucher .

Eine große Tombola der GDS rundet das zweitägige Marktgeschehen ab. Als Gewinne winken Eintrittskarten fürs GOP-Varieté-Theater in Bremen, zwei Karten fürs Bundesligaspiel Werder Bremen gegen Hertha BSC Berlin, ein Schwibbbogen und mehr. Den Losverkauf übernimmt die Kindertagesstätte „Werder-Wichtel“.

Für die Besucher stehen zahlreiche Parkplätze in Nähe des Rathausplatzes zur Verfügung. Am Sonntag, 30. November, fährt der „Pingelheini“-Zug Thedinghausen an. Damit haben auch Interessierte aus dem Raum Weyhe-Stuhr Möglichkeiten, den Markt zu besuchen. Weitere Infos sind unter www.pingelheini.de zu finden.

Gleichzeitig gibt es am ersten Adventswochenende den ersten von vier verkaufsoffenen Sonnabenden vor dem Fest.

jb

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Team: „Du warst ein toller Chef“

Team: „Du warst ein toller Chef“

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Kommentare