Viele Geschichten zum Schmunzeln aus der Region / Auflage von 300 Stück

Neues Buch von „Jan“ Bothe: „Vertell, givt wat Nee´es“

+
Johann Bothe, ein plattdeutsches Urgestein, hat ein neues Buch herausgegeben, das ab sofort erhältlich ist.

Blender - „Jan hett sik noch mol breet slogen looten un dat dritte Book schräben, wat voreers ok dat Leste is.“ Das meint jedenfalls der Holtumer Johann (Jan) Bothe über sich selbst während der Vorstellung seines neuen Buches in seinem gemütlichen Wohnzimmer..

Der grüne Buchdeckel sticht ins Auge. Eine Entenfamilie schwimmt auf einem großen Graben in Bothes alten Heimat Gödestorf. Ein Foto, das in Bothes Jugendzeit in Gödestorf entstanden ist. „Vertell, givt wat Nee´es“ so heißt das 120 Seiten starke Buch. Jetzt soll es mal eine Pause geben, verrät der gelernte Maurermeister. Doch jetzt widmet er sich erst mal voll und ganz seinem neuen Buch und ist in den nächsten Wochen auf verschiedenen Weihnachtsmärkten vertreten, stellt es vor und verkauft dort sein Buch.

Das Werk ist voll mit lustigen Beiträgen und Geschichten zum Schmunzeln, illustriert mit selbstgemalten lustigen Bildern. Der 75-jährige formuliert in der plattdeutschen Mundart, weil seiner Meinung nach man damit deftiger sprechen und auch schreiben kann. Und anscheinend kommt das bei der vor allem älteren hiesigen Landbevölkerung prima an.

Buch auf Weihnachtsmärkten und bei Banken erhältlich

Die ersten beiden Bücher waren trotz Nachdrucks schnell vergriffen. Durch Zufall sind aber jetzt noch ein paar in einer der Verkaufsstellen aufgetaucht, die mal als Reserve weggelegt wurden und nun wieder zum Vorschein gekommen sind. Das neuste Buch hat eine Auflage von 300 Stück. Die möchte Bothe auf den Weihnachtsmärkten in Hustedt, Martfeld und Blender verkaufen. Auch bei den örtlichen Geldinstituten der umliegenden Ortschaften sind sie erhältlich.

Dass ein Buch nur neun Euro kostet, hat Johann Bothe einigen Sponsoren zu verdanken, bei denen er sich herzlich für die Unterstützung bedankt. „To Wiehnachten witt doch Minschen geern eene lüttje Kleenigkeit an äre Angehörigen und Fründe verschenken, dorvör is dat Book doch wunnerbor“, meint Bothe.

Verdienen tut der Hobbyschriftsteller an seinen Werken nichts. „Es ist mein Hobby“, erzählt er. Neben seinen drei plattdeutschen Büchern hat Bothe schon das Heimatbuch für seine Ortschaft geschrieben und einige Jahre für den Gemeindespiegel Blender geschrieben. Und in irgendeiner Form will er auch weiterhin schriftstellerisch tätig bleiben. - ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Bessere Konditionen für Verwaltungs-Vize Roland Link

Bessere Konditionen für Verwaltungs-Vize Roland Link

Fahrplanwechsel auch für Schulbus

Fahrplanwechsel auch für Schulbus

Rotary Club spendet Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik Hightech-Simulationspuppe

Rotary Club spendet Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik Hightech-Simulationspuppe

Stadtschülerrats-Sprecherin Saskia Zwilling strebt Führungsposition an

Stadtschülerrats-Sprecherin Saskia Zwilling strebt Führungsposition an

Kommentare