Großes Eröffnungsfest am 2. und 3. September 

Neuer Raiffeisen-Markt öffnet Tore in Thedinghausen

Freuen sich über die Neueröffnung: Wirtschaftsförderer Frank Bielefeld von der Samtgemeinde, Inge Petzke (bisherige Eigentümerin des Gebäudes), Diethelm Ehlers, Bettina Ravens (ehemalige Eigentümerin), Sven Guderjahn (Marktleiter), Arno Schoppe, Geschäftsführer Raiffeisen, Heinz von Hollen, Vorstandsvorsitzender Raiffeisen und Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse. - Fotos: Albrecht

Thedinghausen - Der neue Raiffeisen-Markt in Thedinghausen, Auf dem Rövekamp 11, ehemals Aldi, öffnet seine Tore. „Wir leben Nähe“ – das erfolgreiche und regional ausgerichtete Motto wird im neuen Raiffeisen-Markt in Thedinghausen beispielhaft umgesetzt. Bei der Eröffnung des schmucken neuen Raiffeisen-Marktes am Mittwochabend begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisen-Warengenossenschaft Niedersachsen Mitte Heinz von Hollen eine Reihe von geladenen Gästen.

Ein starker Bereich im neu eröffneten Raiffeisenmarkt Auf dem Rövekamp 11 ist der Technikbereich, hier mit Rasenmähern.

Heute geht es richtig los. Um 8 Uhr öffnen die Pforten. Die Raiffeisen Niedersachsen Mitte hatte nach dem Auszug des Aldi-Marktes das Gebäude von der Familie Petzke gekauft, um dort den 17. Raiffeisen-Markt zu eröffnen. Der hauptamtliche Geschäftsführer Arno Schoppe begrüßte die Ehrengäste und stellte den neuen Marktleiter Sven Guderjahn und sein Team vor. „Es ist für unser Unternehmen ein weiterer Schritt in die geplante Zukunft, aber auch gleichzeitig, wie bei allen unternehmerischen Entscheidungen ein finanzielles Risiko“, so Schoppe.

Insgesamt bietet der neue Markt eine Verkaufsfläche von 830 Quadratmetern und 250 Quadratmeter Außenfläche. Das Sortiment umfasst auch durch den Online-Shop 99.000 Artikel. Ziel der Raiffeisen ist es, die gesamte Bevölkerung der Region mit Artikeln des täglichen Bedarfs im Haus-, Tier- und Gartensektor möglichst optimal zu versorgen.

Die Abteilung „Leben mit dem Tier“ bietet ebenfalls ein reichhaltiges Angebot.

„Unsere Märkte werden von der gesamten Bevölkerung als Fachmärkte akzeptiert und entsprechend positiv angenommen“, berichtete Schoppe von Erfahrungen anderer Märkte und das Angebot wird je nach Region speziell zugeschnitten. Ein starker Bereich des Marktes ist der Bereich Technik mit hochwertigen Produkten namhafter Firmen. Es gibt den Angelbereich genauso wie die Fläche „Leben mit dem Tier“, oder den weitreichenden Anteil an qualitätsvollen Futtermitteln. Bürgermeister Diethelm Ehlers freute sich, dass es für die Immobilie zu keinem Leerstand im Ort gekommen ist. „Ich drücke die Daumen. Konkurrenz belebt erfahrungsgemäß das Geschäft“, so Ehlers. Ein Dank ging auch an Wirtschaftsförderer Frank Bielefeld aus dem Rathaus und Vorstandschef Heinz von Hollen, die durch ihre Nähe und guten Kontakte vor Ort den Deal mit eingefädelt hatten. 

Freitag und Samstag gibt es zur Eröffnung viele Angebote. Für die Kinder steht ein Siku-Parcours bereit. „Jeder Teilnehmer gewinnt etwas“, kündigte Marktleiter Sven Guderjahn an. Für Essen und Trinken ist gesorgt und bei einer Tombola locken hochwertige Preise. Jedes Los gewinnt. Der Erlös geht an das Kinderhospiz Löwenherz. 

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Der Werder-Donnerstag

Der Werder-Donnerstag

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare