23 400 Kilometer für Deutsch-Polnische Gesellschaft

Morsumer Peter Rynkiewicz wird Fahrer des Jahres

Halb verdeckt vom Präsentkorb, so zeigt dieses Bild Peter Rynkiewicz, den Fahrer des Jahres der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden. Transportleiter Heinz Möller ehrte den Morsumer kurz vor dessen nächster Fahrt.
+
Halb verdeckt vom Präsentkorb, so zeigt dieses Bild Peter Rynkiewicz, den Fahrer des Jahres der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden. Transportleiter Heinz Möller ehrte den Morsumer kurz vor dessen nächster Fahrt.

Morsum / Verden – „Transportfahrer des Jahres 2021“ – über diesen Ehrentitel darf sich der Morsumer Peter Rynkiewicz (62) freuen. Rynkiewicz gehört einer Mitteilung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG) zufolge als ständiges Team-Mitglied zur alten Garde und war bereits in den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts einer der engagiertesten Transportfahrer der DPG.

Im Jahr 2021 sei Peter Rynkiewicz mit seinem Laster bei allen 18 Hilfstransporten der DPG Verden in die polnische Partnerregion Zielona Gora, Nowa Sol, Gorzow Wielkopolski sowie in weitere Orte in Woiwodschaften wie Lubuskie aktiv dabei gewesen. Allein in diesem Jahr fuhr er 23 400 Kilometer für die Hilfsorganisation. Dabei war er 54 Tage für die DPG Verden in Polen unterwegs.

Alle seine Hilfstransporte legte Peter Rynkiewicz ehrenamtlich zurück. Eine Kostenerstattung gab es – wie bei allen DPG-Fahrern – nur für die Benzinrechnungen. Wobei der Mann aus Morsum immer darauf geachtet habe, nicht zu rasen, um diese möglichst niedrig zu halten. „Vorbildlich“, würdigte DPG-Transportleiter Heinz Möller jetzt in einer kleinen Feierstunde in Verden Peter Rynkiewicz‘ großes Engagement.

Für seine Leistungen erhielt der Maschinenbautechniker von Heinz Möller und dem DPG-Kulturbeauftragten Anton-Toni Werle nicht nur einen Präsentkorb, sondern auch eine Ehrenurkunde, die der Langwedeler Hobbykünstler Fred U. Higgen individuell gestaltet hatte. Hinzu kam ein Buchpräsent von Landrat Peter Bohlmann.

Als Hauptsponsoren des Jahres 2021 wurden diesmal außerdem der Landkreis Verden, Dieter Frese, Handwerksmeister Bruno Ernst, Ulrich Helmich, Sabine Osmers, Christine Boehmann und Marlene Ohlmann gewürdigt, die der Mitteilung zufolge mit großzügiger finanzieller Unterstützung zum Gelingen der DPG-Hilfsaktionen beigetragen hätten. Als Sachspender des Jahres 2021 stellte Heinz Möller das Verdener Unternehmen Mars, die Firma Kellogs, das Verdener Sanitätshaus Müller, die DRK-Kleiderkammer Hoya sowie das Awo-Stöber-eckchen in Oyten-Bassen und das Awo-Sozialkaufhaus in Verden dankend heraus.

Das Grünberger Hospiz, das dortige Kinder- und Frauenschutzhaus, Obdachlosenheime, Kinder- und Waisenbetreuungseinrichtungen, Altenheime und Schulen für Menschen mit Behinderungen, sogenannte Armenküchen und Spitäler hat die DPG Verden durch ihre 18 Hilfstransporte in diesem Jahr besonders bedacht.

Außerdem sorgte die Crew dafür, dass der Sozialstation in Zielona Gora nachhaltig geholfen werden kann, bilanzierte Heinz Möller. Ferner gingen Transporte zu katholischen Hilfsorganisationen in Gorzow Wielkopolski, die Landgemeinde Broczyno, die Kreisstadt Wolstyn sowie erstmals in die Stadt Ziebice.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert
Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete
Vemag plant großflächiges Wachstum

Vemag plant großflächiges Wachstum

Vemag plant großflächiges Wachstum
BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

Kommentare