Rainer Ohliger räumt das Stellpult

LGB-Spezialist aus Felde hört nach 40 Jahren auf

Im Zuge eines Umbaus vor 13 Jahren entstand der Nachbau des Bahnhofs Asendorf, vor dem Rainer Ohliger auf diesem Bild Platz genommen hat.
+
Im Zuge eines Umbaus vor 13 Jahren entstand der Nachbau des Bahnhofs Asendorf, vor dem Rainer Ohliger auf diesem Bild Platz genommen hat.

Felde – Vor ziemlich genau 40 Jahren, am 7. November 1981, hat Rainer Ohliger in Riede-Felde an der Straße Zur kleinen Moorweide ein Spezialgeschäft für die Lehmann-Groß-Bahn (LGB) eröffnet, eine robuste Eisenbahn zum Spielen für große und kleine Leute. Die Idee des „Hobby-Eisenbahners“ entpuppte sich bald als Marktlücke. Ein Fachgeschäft gab es in dieser Art im norddeutschen Raum bisher nicht. Das anfangs kleine Warensortiment wurde in den nächsten Jahren stetig größer. Gerade die Ersatzteile und das Zubehör sind ein wichtiger Bestandteil. Heute bietet Ohliger komplette Sortimente von mehr als 50 Firmen an – noch. Denn bald geht das letzte Kapitel des Fachgeschäfts zu Ende. Ohliger hört am 31. Dezember aus Altersgründen auf.

Zur Eisenbahn gekommen war Ohliger, weil er für seine damals jungen Söhnen eine anschaffen wollte. Da sich die Modellbahn mit der Spur H0 erst ab einem Alter von etwa zehn Jahren eignete, musste etwas anderes her. „Da habe ich in Bremen die LGB im Schaufenster gesehen und gedacht: Die passt auch für kleine Kinder!“ Schnell war auch die Geschäftsidee geboren.

Die fachkundige Beratung Rainer Ohligers machte seinen Laden bekannt und die Detailkenntnisse locken Menschen aus dem weiten Umfeld in das kleine Dorf Felde. Seit etwa 30 Jahren hat die Digitaltechnik, die auch bei den Spuren H0 und N sehr beliebt ist, bei dieser etwas größeren Spur IIm oder auch Spur G Einzug gehalten. Zur Info: Die Playmobil-Eisenbahn fährt auch auf der gleichen Spur, nämlich auf 45 Millimetern. Der Spielspaß wird jetzt fast grenzenlos.

Ob mehrere Loks gleichzeitig auf einem Schienenkreis fahren können, Weichen wie von Geisterhand gestellt, Waggons abgekuppelt, Geräusche, Dampf, Licht eingeschaltet werden: Alles funktioniert mit einem Lokhandy, das auch mit Funkfernsteuerung möglich ist. Wichtig bei der Digital- wie auch der herkömmlichen Analogtechnik: eine technische Beratung – sowohl beim Verkauf als auch bei der Umrüstung durch den Kunden. Selbstverständlich rüstet Ohliger auf Wunsch auch in seiner Werkstatt um.

Als vor 13 Jahren das Geschäft komplett umgebaut wurde, entstand eine Innenanlage nach dem Muster Asendorfs (Bruchhausen-Vilsen). Die Gleisanlage und drei Gebäude mit Bahnhof, Lokschuppen und Kunst-Schuppen der Museumseisenbahn in Asendorf sind hier im Maßstab 1:22,5 dargestellt. Da sind Dampfloks mit Namen wie Spreewald oder auch Franzburg unterwegs, sowie der Triebwagen T41, Schweineschnäuzchen genannt, die auf der Museumsbahn heute noch im Original fahren.

Auch im Außenbereich wurde direkt vor dem neuen Eingang eine hübsche Außenanlage von 6,50 mal 3,50 Metern mit Gebäuden, Tunneln, Brücken, Burg, Wasserlauf und vielen Minibäumen installiert. Etliche Kunden und Spaziergänger wundern sich, dass diese Eisenbahn auch bei Schnee und Regen fährt. Längst ist Ohlinger auch online gegangen: Auf der Homepage www.lgb-ohliger.de finden Kunden neben dem Sortiment Basteltipps sowie Lokomotiv- und Wagenumbauten. Das Highlight ist eine selbstfahrende Fräse, die die Schienen von Schnee befreit.

Mit dem Jahr läuft auch das Fachgeschäft aus. Rainer Ohliger schließt es aus Altersgründen, möchte sein Alter aber nicht in der Zeitung lesen. „Meine beiden Söhne sind anderweitig beschäftigt“, sagt er. Und dass jemand Externes in die Räume zieht, sei baulich nicht machbar. Zurück bleibt die Erinnerung an viele interessante Fachsimpeleien mit Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
Schützen stehen vor Scherbenhaufen

Schützen stehen vor Scherbenhaufen

Schützen stehen vor Scherbenhaufen
Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe

Steuern im Landkreis: Nur Langwedel tanzt aus der Reihe
Ohne Handhabe gegen Testverweigerer

Ohne Handhabe gegen Testverweigerer

Ohne Handhabe gegen Testverweigerer

Kommentare