„Stadt-Land-Wald“

Lesestart-Sets für die Rieder Erstklässler: Auch mehrsprachige Tipps fehlen nicht

+
Das Foto zeigt die Erstklässler mit den Lehrerinnen Julia Marotzke, Rektorin Gienapp, Ingrid Irmler und Claudia Szonn (stehend hinten, von links).

Riede - Die Freude war groß, als die Erstklässler der Rieder „Ilse-Lichtenstein-Rother-Schule“ ihre Lesestart-Sets erhielten. Diese Sets wurden auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung von der Stiftung Lesen entwickelt. Das bebilderte Buch „Stadt-Land-Wald“ sowie eine Broschüre mit Tipps in verschiedenen Sprachen für Eltern gehören dazu.

„Die Eltern sollten euch vorlesen. Dadurch wird der Wortschatz erweitert und das Leseverständnis geweckt“, empfahl Rektorin Hendrikje Gienapp. Lesen erweitere den Horizont, man könne in fremde Welten eintauchen und Verständnis für Zusammenhänge entwickeln. In einer Frage- und Antwortrunde gab es schon einige kluge Schüleräußerungen zum Lesen, wie etwa diese: „Man muss lesen können, um einen Beruf zu erlernen, auf eine höhere Schule zu gehen oder zu studieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

FC Bayern zum 29. Mal Meister - Dortmund-Sieg wertlos

FC Bayern zum 29. Mal Meister - Dortmund-Sieg wertlos

Viertes „Mofarennen“ auf dem Chaosplatz

Viertes „Mofarennen“ auf dem Chaosplatz

Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Fotostrecke: Rashica und Pizarro jubeln - Kruse und Johannsson verabschiedet

Fotos vom Verdener Frühjahrsflohmarkt

Fotos vom Verdener Frühjahrsflohmarkt

Meistgelesene Artikel

Wie viel Dodenhof steckt noch in der Einkaufsstadt in Posthausen?

Wie viel Dodenhof steckt noch in der Einkaufsstadt in Posthausen?

Jetzt ist die Mutter an der Reihe

Jetzt ist die Mutter an der Reihe

Stadt empfiehlt Alternativrouten durch Naturschutzgebiet

Stadt empfiehlt Alternativrouten durch Naturschutzgebiet

Antworten und Ansichten mal vier

Antworten und Ansichten mal vier

Kommentare