Erste „Imhorster Landluft“ in Felde

Landpartie im Paradies

+
Dietrich Lange und Petra Liehr richten die erste Imhorster Landluft aus.

Felde - Von Philipp Köster. Das Elternhaus von Dietrich Lange liegt mitten im Grünen. Abseits von der Felder Dorfmitte präsentiert sich das Anwesen als Idyll. Nur fünf Minuten auf der Terrasse der Natur zuzuhören, machen fünf Stunden Stress und Sorgen vergessen.

„Ich habe mich gefragt, was man hier mal machen kann“, berichtet der pensionierte Lehrer. Er wohnt mit seiner Frau Petra Liehr in Oldenburg, doch halten sich die beiden auf dem Anwesen an der Straße Imhorst 4 häufig auf. „Mach doch mal ‘ne Landpartie“, lautete der Vorschlag der Ehefrau im März.

Gesagt – vorbereitet: Seit dem Frühjahr planen Lange und Liehr ihre erste „Imhorster Landluft“ am Sonntag, 8. September, von 11 bis 18 Uhr. Vor etwa sechs Wochen begann die heiße Vorbereitungsphase. Zugute kommen den beiden die Erfahrungen von Petra Liehr in ihrem Job als Messebauerin.

Der Begriff Landluft ist absichtlich gewählt, um nicht mit ähnlich lautenden Formaten im Fernsehen und Zeitschriftenhandel in Konkurrenz zu treten. Im Grunde besteht die Landluft aber aus den Elementen, die die Besucher auch anderswo vor allem in Norddeutschland auf die Höhe locken. Es gibt Kunst und Kunsthandwerk, kulinarische Schmankerln – und eben einen schönen Bauerngarten zu bestaunen.

Gebackenes, Gebautes, Gebrautes, Gepflanztes, Gestaltetes, Gesellschaftliches – so heißt es auf dem Ankündigungsplakat des Ehepaares. Knapp 20 Aussteller aus der Region und Oldenburg kommen auf den Hof.

Gebackenes

Die Gäste können sich an Torten und Kuchen sowie portugiesischen Leckereien erfreuen. Schierlohs Gasthaus versorgt die Besucher mit Gegrilltem.

Gebautes

Heinz Hickel präsentiert seine Gartenskulpturen, Jürgen Rickens bringt Insektenhotels mit. Ursula Balke zeigt ebenfalls Skulpturen. Und Imker Stefan Homann demonstriert unter anderem die Baukunst der Bienen.

Gestaltetes

Zu sehen sind ferner Zeichnungen von Petra Liehr und Jens Hansen, Cartoons von Peter Baldus, Kunsthandwerk von Bianca Lüers, Genähtes für Kinder von Swanja Schildt sowie Mode-Accessoires von Kari Felis.

Gebrautes

Der Sohn des Paares, Florian Liehr, lädt mit seinem Freund Lars Riesberg zu einer Verkostung selbst gebrauten Biers ein. „Es ist das erste Mal, er ist auch ein bisschen aufgeregt“, berichtet Petra Liehr. Doch der Filius habe seine Eltern in dem Vorhaben, diese Landpartie, auszurichten, bestärkt: „Er will endlich mal sein Bier unter die Leute bringen.“ Entsprechend gibt es am 8. September „Flos Craft Biehr“ und die Brauergebnisse von Kumpel Lars Riesberg aus „Knüllis Biermanufaktur“.

Gepflanztes

An einem Stand gibt Anette Kehlenbeck Tipps für die Gartengestaltung. Und Ulrich Schmidt bringt alte Tomatensorten mit.

Gesellschaftliches

Die Veranstaltung hat aber auch einen politischen Teil, sagt Lange. Damit unterscheide sie sich von anderen dieser Art. So hat die Bürgerinitiative Schulwegsicherheit Felde von Langes Schwester Ilse einen Pavillon. Außerdem ist der Nabu Verden ebenso vertreten wie die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt.

Gleichwohl ist die Imhorster Landluft Lange zufolge eine Veranstaltung in nicht so großem Stil. „Mal abwarten, was passiert und wie viele Leute kommen.“

Es gibt aber reichlich Parkmöglichkeiten, sei es auf dem Hof, sei es entlang der Zufahrt zum Idyll im Grünen. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele Tote nach Erdbeben im Osten der Türkei

Viele Tote nach Erdbeben im Osten der Türkei

Ausschreitungen bei Indymedia-Demo in Leipzig

Ausschreitungen bei Indymedia-Demo in Leipzig

Leipzig verliert, Bayern und Gladbach holen auf

Leipzig verliert, Bayern und Gladbach holen auf

Viele Fragen nach Schüssen in Rot am See

Viele Fragen nach Schüssen in Rot am See

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

„Event 24“ übernimmt die Feste im Daverdener Holz

„Event 24“ übernimmt die Feste im Daverdener Holz

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

Projekt an der Ostertorstraße: Unternehmer Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Projekt an der Ostertorstraße: Unternehmer Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Kommentare