1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Thedinghausen

Kunstfest am Pfingstsonntag auf dem Hof Balke in Riede-Felde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Köster

Kommentare

Felde – „Nach langer Corona-Pause ...“ fangen in diesen Tagen viele Zeitungsartikel an. Dieser nicht. Denn das Kunstfest in Riede hatten Ursula und Pago Balke 2021 einfach im Sommer gefeiert, als die Pandemie eine Verschnaufpause einlegte.

Viele Gäste des Kunstfestes erfreuen sich nicht nur an der Kunst, sondern auch an den prächtigen Rosen auf dem historischen Anwesen der Balkes
Viele Gäste des Kunstfestes erfreuen sich nicht nur an der Kunst, sondern auch an den prächtigen Rosen auf dem historischen Anwesen von Ursula und Pago Balke in Felde. © Köster

In diesem Jahr lädt das Ehepaar aber wieder für Pfingstsonntag ein. Von 11 bis 18 Uhr dreht sich alles auf der fast 250 Jahre alten Diele sowie im Garten des Gehöfts am Börtelsdamm 10 um verschiedene Formen der Kunst. „Der Schwerpunkt liegt auf Skulptur, Malerei und Fotografie“, sagt Ursula Balke. Es gebe aber auch „Grenzgänge“ zwischen Kunst und Kunsthandwerk. Beispiel dafür ist etwa der Bremer Horst Wesemann. Der frühere Anwalt gestaltet aus Holz verschiedene Löffel, am Pfingstsonntag übrigens auch vor Ort.

Auch wenn einige Künstlerinnen und Künstler in der Region bekannt sind, wie etwa Ruth E. Cordes und Britta Gansberg (beide Malerei), so achten Ursula und Pago Balke als Veranstaltende und „Kuratorium“ immer darauf, dass neue Gäste kommen. Entsprechend kann sich das Stammpublikum des seit 2007 gefeierten Kunstfestes auf immer neue Gesichter und eben auch neue Kunst freuen, die auch käuflich zu erwerben ist.

Ursula Balke selbst stellt in der Mitte der Diele ihre Skulpturen aus, etwa ihr fliegendes Dorf, eine Arbeit gefertigt aus Sandstein aus der Provence und Balsaholz. „Meine Skulpturen erzählen immer Geschichten aus meinem Leben“, sagt die 70-Jährige. Weil sich Kunst und Kulinarisches gut verstehen, wie Ursula Balke betont, können sich die Gäste an Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränken laben.

Pago Balke mit seinen „Bremer Köpfen“: Aus dem Schädel wachsen den Skulpturen mit Pappmache ummantelte Verzierungen ausrangierten Rathausgestühls
Pago Balke mit seinen „Bremer Köpfen“: Aus dem Schädel wachsen den Skulpturen mit Pappmache ummantelte Verzierungen ausrangierten Rathausgestühls, „das ich über drei Ecken bekommen habe“. © Köster

Und weil es ein Fest für alle Sinne ist, gibt es ab 20 Uhr noch ein Konzert mit der Singer-Songwriterin Selin Demirkan (bekannt von den Zollhausboys) und Band. Sie singt eigene Folk- und Popsongs, kündigt Pago Balke an.

Karten für den Abend (!) kosten 15 Euro. Sie sind am Samstag noch im Vorverkauf bei der Bücherkiste in Riede oder an der Abendkasse zu erwerben. Wetterbedingt bittet Balke aber um Reservierung per E-Mail an info@pagobalke.de.

Von Philipp Köster

Auch interessant

Kommentare