Antrag aus Varste abgelehnt

Kreis-Nein zur Tempo-70-Zone

Freie Fahrt gilt wieder auf der Landesstraße von der Flutbrücke bis Blender Kreuzung, wenn die Varster Baustelle aufgehoben ist.

Blender - Das Gestüt Eichenhain in Varste hatte beantragt, auf der Landesstraße 203 von der Flutbrücke bis zur Kreuzung mit der Blender Hauptstraße eine Tempo-70-Zone einzurichten. „Dem hat der Kreis leider nicht entsprochen“, teilte Gemeindedirektor Harald Hesse jetzt dem Blender Gemeinderat mit.

Dass dort streckenweise dennoch nur 70 Stundenkilometer erlaubt sind, erklärte Bürgermeister Rolf Thies: „Die Baustelle im Bereich Varste ist noch nicht ganz fertig, es fehlen noch die Planken.“

Sobald das aber erledigt sei, dürfen dort wieder bis zu 100 Stundenkilometer gefahren werden.

Ein weiteres Thema der Ratssitzung war die notwendige Sanierung der Kreisstraße 9 zwischen Blender und Intschede.

Der Landkreis Verden hatte die Reparaturbedürftigkeit festgestellt, wie Harald Hesse erläuterte. „Der Kreis will keine Flickschusterei betreiben, sondern die ganze Straße in Ordnung bringen“, teilte er weiter mit. Das kostet natürlich eine Menge Geld.

Wann es losgehe mit der Sanierung, sei bei der zuständigen BaSubehörde in Verden nicht zu erfahren gewesen. In diesem und dem kommenden Jahr werde daraus aber sicherlich noch nichts werden, schätzt Hesse. - is

Mehr zum Thema:

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Powerfrauen, Eleganz und Sommer im Winter

Faschingsparty des Veeser Rosenmontagsvereins

Faschingsparty des Veeser Rosenmontagsvereins

200 Sänger beim Chortreffen in Bassum

200 Sänger beim Chortreffen in Bassum

Kinderkarneval des TSV Drentwede

Kinderkarneval des TSV Drentwede

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

21-Jähriger bittet um Knastaufenthalt und beginnt zu rappen

21-Jähriger bittet um Knastaufenthalt und beginnt zu rappen

Kommentare