8. bis 10. November: Klassikmusikfestival unter Leitung von Prof. Matias de Oliveira Pinto

„Konzertreihe, die vielfältiger nicht sein kann“

Im Renaissance-Saal des Schlosses Erbhof in Thedinghausen findet vom 8. bis 10. November eine Klassik-Konzertreihe statt. Cellist Prof. Matias de Oliveira Pinto ist dabei unter anderem mit Viviane Taliberti (Klavier) und Stefan Hussong (Akkordeon) zu hören. Zudem spielt er mit Pianistin Risa Adachi.

Thedinghausen – Auch in diesem Jahr veranstaltet der Förderkreis Erbhof zu Thedinghausen das Klassikmusikfestival, das dieses Mal vom 8. bis zum 10. November stattfindet. Dazu Gerd Schröder, Vorsitzender des Erbhof-Fördervereins: „Wir freuen uns auf eine Konzertreihe, die vielfältiger nicht sein kann.“

Die künstlerische Leitung obliegt, wie auch in den Vorjahren, dem Cellisten Prof. Matias de Oliveira Pinto. In der Pressemitteilung heißt es:

Eröffnet wird das Festival mit einem fulminanten Abend am Freitag, 8. November, um 20 Uhr mit lateinamerikanischem Flair. Für diesen Abend konnte Matias de Oliveira Pinto die brasilianische Ausnahmepianistin Viviane Taliberti und den wohl besten Akkordeonisten unserer Zeit, Stefan Hussong, gewinnen. Zusammen spielen die drei Musiker Stücke aus allen Bereichen der Musikgeschichte und auch aus verschiedenen Genres. Johann Sebastian Bach mal ganz anders interpretiert mit Klavier, Cello und Akkordeon verspricht wunderbare Klänge. Schwelgen wird der Zuhörer beim romantischen Stück von Robert Schumann. Natürlich darf ein Astor Piazzolla nicht fehlen, abgerundet wird der Abend durch Werke von Igor Strawinsky und Girolamo Alessandro Frescobaldi.

Am Samstag, 9. November, dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit, wird das Programm etwas feierlicher. Dafür hat Matias de Oliveira Pinto die junge, aus Japan stammende Pianistin Risa Adachi eingeladen. Dieser Abend, Beginn um 20 Uhr, verspricht sehr romantisch zu werden. Begonnen wird mit der A-Dur Sonate von Ludwig van Beethoven „Variationen bei Männern, welche Liebe fühlen“. Weiterhin erleben die Zuhörer die Romance von Robert Schumann. Nach der Pause wird die Darbietung der Sonate e-moll von Johannes Brahms zu Gehör gebracht.

Am Sonntag, 10. November, um 17 Uhr endet das Klassik-Musikfestival mit einer seltenen Formation aus zwölf Cellisten. Matias de Oliveira Pinto lädt das Publikum zusammen mit elf seiner herausragenden Studenten der Musikhochschule Münster zum Carneval der Tiere von Camille Saint-Saëns ein. Er bearbeitete den Carneval der Tiere für zwölf Cellisten, die ein Feuerwerk der Musikgeschichte spielen werden. Um dem Zuhörer in amüsanter Weise die einzelnen Tiere des Carnevals näher zu bringen, wird Dr. Stefanie Mauer Texte von dem viel zu früh verstorbenen Publizisten Roger Willemsen lesen. Dieses Konzert findet ohne Pause statt.

Tickets sind erhältlich in der Tourist-Information im Schloss Erbhof (Telefon 04204/88/22) oder bei Buch und Papier Lange, Braunschweiger Straße 55/57, Telefon 04204/294.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Misshandelte Kaninchen: Tierheim Verden päppelt blinde Böcke auf

Misshandelte Kaninchen: Tierheim Verden päppelt blinde Böcke auf

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Kommentare