Bruno Knief seit 70 Jahren Mitglied

Feuerwehr Riede über 5.000 Stunden im Einsatz

+
Sie alle durften sich bei der Feuerwehr Riede bei deren Jahreshauptversammlung über Beförderungen und Ehrungen freuen, dazu gratulierten die Ehrengäste (rechts).

Riede - Davon werden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Riede noch lange zehren, das wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung der Wehr deutlich. Gemeint ist der vergangene Samtgemeindefeuerwehrtag, den die Rieder anlässlich des 90-jährigen Bestehens ihrer Wehr ausgerichtet hatten.

Alle Mitglieder der Wehr, ob jung oder alt, hatten mit großem Einsatz für einen erlebnisreichen Tag mit Volksfestcharakter gesorgt. Neben den Wettbewerben der Samtgemeinde-Wehren gab es für die vielen Besucher auch ein tolles Rahmenprogramm zu sehen.

Ortsbrandmeister Bernd Jerke hatte am Freitag in der voll besetzten Schützenhalle die Jahreshauptversammlung der Wehr eröffnet und unter den Gästen Gemeindebrandmeister Martin Köster, Pastorin Birgit Bredereke, Bürgermeister Jürgen Winkelmann sowie SG-Altbürgermeister und Wegbegleiter Hans Schröder begrüßt.

In seinem Jahresbericht stellte Bernd Jerke heraus, dass der Wehr 57 aktive Kameraden und zwei Kameradinnen angehören. Alarmiert wurde die Wehr zu fünf Brandeinsätzen und 14 technischen Hilfeleistungen, darunter neun an einem Sturm-Tag. Der Ausbildungsstand der Wehr ist auf einem sehr hohen Niveau, auch dank zahlreich besuchter Lehrgänge und Fortbildungen. Insgesamt wurden 5 086 Dienststunden geleistet, darunter 573 Lehrgangsstunden in Loy und Celle.

Neues Fahrzeug beantragt

Die Brandschützer hatten im vergangenen Jahr für das 27 Jahre alte LF 8 ein neues Löschgruppenfahrzeug, Typ LF 10/6 beantragt, die Planungskosten wurden in den SG-Haushalt aufgenommen. In der SG-Ratssitzung am morgigen Dienstag, 6. Februar, wird darüber entschieden.

Atemschutzbeauftragter Lothar Schumacher freute sich über die hohe Zahl von knapp 30 Atemschutzgeräteträgern und berichtete über den zweitägigen Einsatz beim Hochwassereinsatz in Hildesheim: „Knochenharte Arbeit, aber wir konnten den Menschen helfen.“

Bei den Wahlen mussten einige Positionen neu besetzt werden: Neu gewählt wurden: Stellvertretender Ortsbrandmeister Lorenz Irps, Schriftführer Bernd Lustermann, Gruppenführer Lothar Schumacher, Stellvertreter André Ahrens, Kleiderwartin Maren Spannhake, Sicherheitsbeauftragter Frank Garrels, Pressewart Clemens Irps, Seniorenbeauftragter Dieter Huster und Kassenwart Guiseppe (Pino) Sabetta.

Wiedergewählt wurden: Gerätewart Thorsten Ahrens, Atemschutzbeauftragter Lothar Schumacher, Funkbeauftragter Stephan Albers und Brandschutzerzieher Torben Kalms.

Beförderungen und Ehrungen

Martin Köster übernahm dann die ehrenvolle Aufgabe, Beförderungen und Ehrungen vorzunehmen. Zu Feuerwehrmännern wurden Linus Klebe, Guiseppe Sabetta und Frank Garrels befördert.

Axel Heller und Torben Kalms sind nun Hauptfeuerwehrmänner sowie Lorenz Irps Hauptlöschmeister. Die goldene Ehrennadel der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen für 20 Jahre Sicherheitsbeauftragter wurde Dieter Huster verliehen. Das goldene Feuerwehrehrenzeichen des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes bekamen Joachim Otten für 40 Jahre und Heinz-Christel Ahrens für 50 Jahre aktiven Dienst sowie Reinhard Otersen für 60-jährige Mitgliedschaft.

Vorab hatten Gemeindebrandmeister Martin Köster und Ortsbrandmeister Bernd Jerke den Oberlöschmeister Bruno Knief, der gestern seinen 87. Geburtstag beging, zu Hause besucht. Ihm wurde das goldene Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 70-jährige Mitgliedschaft in der Wehr Riede mit Dank und Anerkennung verliehen. Martin Köster erklärte, dass der Jubilar einer der Säulen der Ortswehr war und alle Positionen bekleidet hat.

Beeindruckendes Engagement

Hans Schröder zeigte sich sehr beeindruckt vom großen Engagement und Zusammenhalt der Kameradinnen und Kameraden. Birgit Bredereke freute sich: „Ich habe heute Abend wieder viele neue Menschen kennengelernt.“ Jürgen Winkelmann ging auf die Sturmeinsätze ein, „dabei war es wichtig, das richtige Material und Werkzeug zu haben.“ Und Martin Köster versicherte: „Ihr seid eine tolle Truppe, habt viel Spaß am Feuerwehrdienst.“

Bernd Jerke gab noch einige Termine bekannt, darunter das Osterfeuer am 31. März, Brennholz dafür wird am 17. und 24. März angenommen. Das Erntefest wird am 8. und 9. September gefeiert. Der Samtgemeindefeuerwehrtag ist am 9. Juni in Felde statt, die Rieder Wehr wird die Kameraden der Partnerwehr aus Pratau beherbergen.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Kommentare