Kneipensterben geht weiter

„Wir werden bestimmt fehlen“: Gasthaus Schierloh in Riede-Felde schließt

Schierlohs Gasthaus in Felde
+
Schierlohs Gasthaus in Felde war stets ein beliebter Anlaufpunkt. Das Traditionsgasthaus macht für immer zu.

„Wir werden bestimmt fehlen.“ Das wissen Meinhard und Ingret Grashoff. Sie blicken mit Wehmut und Herzschmerz auf eine lange Zeit zurück. Dennoch steht ihr Entschluss fest: Das Gasthaus Schierloh in Felde wird (und ist bereits) geschlossen.

  • Nach Scholvin-Ortmann in Riede schließt auch die Traditionsgaststätte Schierloh in Felde
  • Dorfgasthaus vor 70 Jahren gegründet
  • Inhaber-Paar Grashoff verpachtet Erdgeschoss an Gemeinde

Felde – „Wir haben das Alter. Und wir haben vier Kinder, und keines möchte den Betrieb und die sehr zeitaufwendige Aufgabe übernehmen“, erklärt Ingret Grashoff. Die 65-Jährige ist mit Schierlohs Gasthaus eng verbunden. Ihre Großeltern, Oma Trine und Opa Hermann, gründeten den Dorfgasthof 1951 und führten ihn bis Ende der 60er-Jahre. Danach übernahmen Ingrets Eltern Heini und Hermine und bauten unter anderem 1971 den Saal. Seit 2002 stehen nun Ingret und Ehemann Meinhard (64) hinter dem Tresen.

Unzählige Vereine hatten Gasthaus Schierloh in Felde als Domizil

Für Felde und Riede, aber auch für die Nachbarorte, ist das Aus des Traditionslokals ein schwerer Schlag. Unzählige Vereine hatten hier ihr Domizil. Allesamt müssen sie sich jetzt einen neuen Versammlungsort suchen. Der Theaterclub Felde spielte jahrzehntelang auf Schierlohs Bühne vor stets ausverkauftem Haus. Oktoberfest, Cup-Party oder auch „nur“ Seniorennachmittage, Ratssitzungen oder Stammtische rundeten das Geschehen ab. Dazu kamen jede Menge Familienfeiern, von der Konfirmation über Trauerfeiern bis hin zu rauschenden Hochzeiten oder sonstigen Anlässen.

Ingret und Meinhard Grashoff schließen Schierlohs Gasthaus in Felde mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Gasthaus Schierloh Felde: Küche mit traditionell norddeutscher Kost hat überregional guten Ruf

Die Küche hatte über die Ortsgrenzen hinaus einen guten Ruf – wobei der Schwerpunkt auf traditionellen norddeutschen Gerichten lag – ob Grünkohl, Spargel, Hühnersuppe und Frikassee oder an Nachmittagen der leckere Frankfurter Kranz. Versteht sich von selbst, dass in solch einer alteingesessenen Wirtschaft auch Platt verstanden und gesprochen wurde.

All das ist nun Vergangenheit. Aber nicht ganz. Denn ihren Partyservice und ihre Fremdenzimmer (drei Doppel, zwei Einzel) wollen die beiden weiter betreiben.

Ruhe wird in den Räumlichkeiten aber dennoch nicht einkehren. Das gesamte Untergeschoss inklusive Saal, Klubraum und Gaststube ist nämlich an die Gemeinde Riede langfristig verpachtet worden. Die wird hier, sobald die Genehmigungen vorliegen und die notwendigen Umbauarbeiten abgeschlossen sind, eine Kita und eine Krippe einrichten, um damit der gestiegenen Nachfrage nach Kinderbetreuung in dem wachsenden Ort Rechnung zu tragen. Auch die Außenanlagen werden künftig von den kleinen Leuten in Beschlag genommen.

Ingret und Meinhard Grashoff wollen endlich mal so richtig Urlaub machen

Ingret und Meinhard Grashoff sind sich sicher, dass im Ruhestand keine Langeweile aufkommen wird. „Allein unsere acht Enkel werden uns auf Trab halten“, berichtet das Ehepaar. Meinhard, einst ein sehr guter Fußballspieler, überlegt, ob er noch einmal in die Seniorenliga einsteigt. Auch Kartenspielen gehört zu seinen Hobbys. Ingret fühlt sich auch im Garten wohl – und vor allem wollen beide so richtig Urlaub machen. Das ging nämlich bisher kaum.

„Wer weiß, wenn es Corona nicht gegeben hätte, wäre es vielleicht noch ein bisschen weitergegangen“ sinniert Meinhard – um Sekunden später nachzulegen: „Nein, jetzt ist Schluss.“

Gasthaus Schierloh Felde: Schließung für Gemeinde Riede ein weiterer herber Schlag

Für die Gemeinde Riede ist die Schließung ein schwerer Schlag. Dies umso mehr, als dass auch das Gasthaus Scholvin-Ortmann erst vor wenigen Monaten seinen Betrieb eingestellt hat. Das ist auch Ingret und Meinhard Grashoff bewusst – denen jetzt allerdings in diesen Tagen noch ein Jubiläum ins Haus steht. Aber eher ein trauriges. Denn am 14. März 2020 fand in diesem geschichtsträchtigen Stückchen Felde die letzte Feier statt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September
Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet

Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet

Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet
Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport
CDU im Flecken Langwedel setzt auf Nachwuchskandidaten

CDU im Flecken Langwedel setzt auf Nachwuchskandidaten

CDU im Flecken Langwedel setzt auf Nachwuchskandidaten

Kommentare