Jugendwart fehlt im Schützenverein

Digitalanlagen im Visier

+
Der Vorsitzende mit den Geehrten, von links: Horst Blume, Heinz-Hermann Behrmann, Harald Böhlke, Heinfried Thöle, Klaus Westermann und Johannes Winter.

Einste - Der Schützenverein Einste blickt trotz eines leichten Mitgliederrückgangs zuversichtlich in die Zukunft. Zumindest möchte man für die sportlichen Aktivitäten aufrüsten und digitale Schießanzeigen anschaffen.

Die Jahreshauptversammlung im Schießstand beschloss, dass sich der Verein zunächst um eine Digitalanlage bemüht, die zur Probe für vier Wochen getestet werden kann. Ist man überzeugt, sollen Mittel vom Verein bereitgestellt werden, um fünf Anlagen zu kaufen. Eine mittelfristige nochmalige Ausweitung wäre denkbar. „Wir werden hierfür natürlich Zuschüsse beantragen“, sagte Vorsitzender Klaus Westermann im Hinblick auf die vielen Abgaben, die der Verein an Verbände zahlen muss, im Gegenzug aber kaum noch etwas dafür bekommt. „Diese modernen Schießanlagen sind die Zukunft“, ergänzte Heinfried Thöle, der selbst als erfolgreicher Sportschütze auf den Schießständen in Norddeutschland unterwegs ist.

Als sportliches Aushängeschild stellte Klaus Westermann Michaela Thöle heraus, die mit ihrer Mannschaft der „SB Freiheit“ aus Osterode im Harz die Deutsche Meisterschaft in der Disziplin KK Standard gewann. Michaela Thöle hat den Schießsport in Einste gelernt und ist nun für den Harzer Verein aktiv. Für ihre 15-jährige Mitgliedschaft in Einste wurde die junge Sportschützin mit der Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet. Sie konnte die Ehrung aber nicht persönlich in Empfang nehmen, da sie sich in einer Wettkampfvorbereitung befindet.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden mit der goldenen Ehrennadel Cord Asendorf, Harald Böhlke, Joachim Gaebel, Wilfried Meyer, Heinfried Thöle, Klaus Westermann und Johannes Winter geehrt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Horst Blume und Heinz-Hermann Behrmann ernannt.

Zu viele Erfolge, um alle zu nennen

Sportleiter Harald Harrjes berichtete von diversen Erfolgen der Einster Schützen. „Diese alle hier zu nennen, würden den Rahmen der Versammlung sprengen“, meinte Harrjes und hatte in einer Sportinformationsmappe alle Ergebnisse genau aufgelistete.

Die Ämter der Jugendwarte blieben unbesetzt. „Leider“, bedauerte Westermann. „Denn da liegt unsere Zukunft“. Er konnte niemanden überzeugen, dieses wichtige Amt zu besetzen, zumal es noch einige aktive Kinder und Jugendliche gibt. So stellten sich letztlich der Vorsitzende mit dem 2. Schriftführer Jürgen Huyer zur Verfügung, den Nachwuchs zu betreuen.

Im Vorstandsamt bestätigt wurden Gerhard Wedemeyer als 2. Vorsitzender, Rainer Rahlmann als 2. Schatzmeister und Jürgen Huyer als 2. Schriftführer.

Am 23. Juni wird das Schützenfest im Saal des ehemaligen Gasthauses Bischof gefeiert. Am Ablauf wird nichts geändert und die „Steyrtaler“ konnten als Musiker engagiert werden. Das Königsschießen findet eine Woche vorher, am 16. Juni, statt. Als nächste Veranstaltung steht ein öffentliches Preisschießen auf der Agenda. Am 20. 23. und 24. Februar sind hierzu alle Sportschützen eingeladen. Am 24. Februar findet außerdem das vereinsinterne Pokalschießen statt. 

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

Ladendiebin bei Dodenhof wehrt sich mit Händen und Füßen

Ladendiebin bei Dodenhof wehrt sich mit Händen und Füßen

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Kommentare