Erste Liga der deutschen Blues- und Rockszene

„Hot‘n´Nasty“ glänzt bei Konzert in Thedinghausen

+
Die Band „Hot‘n´Nasty“ untermauerte ihre musikalische Extraklasse auch beim Konzert in der Thedinghauser Rathausscheune.

Thedinghausen - Wer, wie die vielen Gäste, das vom Kulturverein Thedinghausen veranstaltete Konzert der Gruppe „Hot‘n´Nasty“ live erlebte, war fasziniert von dem Auftritt in der Rathausscheune am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit.

Da hatte der Kulturverein bei der Verpflichtung einen richtig guten Riecher. Denn „Hot‘n´Nasty“ existiert bereits seit Beginn der 90er Jahre und gehört zur ersten Liga der deutschen Blues- und Rockszene. Und das Quartett lieferte dafür einen eindeutigen Beleg ab. Dass diese Band keine Unbekannte ist, zeigte sich auch im Zuspruch der Konzertgäste, die sehr zahlreich nach Thedinghausen gekommen waren.

Vorgeschmack auf das neue Album

Die Seele von Hot‘n´Nasty ist der unverkennbare Gitarrenstil von Malte Triebsch. Mit seiner straighten Rhythmusarbeit und herausragenden Gitarrensoli begeisterte er das Publikum auch in Thedinghausen. Malte beherrscht alle Stilrichtungen des Blues und wusste diese auch in diesem Konzert gekonnt miteinander zu verknüpfen. Dazu kam mit Robert Collins ein außergewöhnlicher Sänger, der mit seiner rauen Rock- und Bluesstimme hervorragend zu „Hot‘n´Nasty“ passt. Die letzte CD „Boost“ ist schon knappe fünf Jahre her. Deswegen kündigte die Gruppe eine neue Scheibe an. 

„Sie ist fertig“, sagte Robert Collins dem Publikum in Thedinghausen und wird Anfang Januar nächsten Jahres in den Plattenregalen stehen. Einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Album gab es schon einmal mal. Was da aus den Lautsprechern kam, war Power-Blues der sehr guten Sortierung. Fast zwei Stunden Gesamtspielzeit (mit einer Pause) war schon aller Ehren wert. Ohne Zugabe ließ das Publikum die vier Jungs natürlich nicht von der Bühne.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A27

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A27

125 Unimet-Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz

125 Unimet-Beschäftigte bangen um ihren Arbeitsplatz

Feuer im Verdener Stadtwald

Feuer im Verdener Stadtwald

Berufung nach Rathaus-Crash: Kaum eine Aussicht auf Bewährungsstrafe

Berufung nach Rathaus-Crash: Kaum eine Aussicht auf Bewährungsstrafe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.