Ausschuss grundsätzlich für Herrichten von Bolz- und Parkplatz an Morsumer Schule

Holzhackschnitzel umstritten

Blick über den Bolzplatz im hinteren Bereich der Morsumer Grundschule bis zum unbefestigten, bei Regen schnell matschigen Parkplatz mit Schlaglöchern. Es wird überlegt, Bolz- und Parkplatzfläche zu tauschen, damit die Kinder näher bei der Schule spielen. - Foto: Laue

Morsum - Die Holzhackschnitzel-Lösung für den Morsumer Bolzplatz bei der Grundschule ist noch umstritten. Grundsätzlich aber befürwortete der Schul-, Kultur- und Sportausschuss einstimmig, den Platz neu herzurichten und auch den Parkplatz zu befestigen.

Der verwandele sich nach Regenfällen nämlich schnell in eine Matschlandschaft und weise etliche Schlaglöcher auf, wurde berichtet.

Den Antrag zum Bolz- und Parkplatz hatten Grundschule, Elternrat, Schulverein und TSV Morsum gemeinsam gestellt. Die Verwaltung der Samtgemeinde rechnet mit Kosten von insgesamt knapp 38 000 Euro, von denen sie 50 Prozent übernehmen würde. Durch Eigenleistungen und Spenden könnte der Gesamtpreis gesenkt werden.

Mit Holzhackschnitzeln als Platzbelag gebe es nicht nur positive Erfahrungen, räumte Hauptamtsleiterin Sabine Dörr aus der Verwaltung ein. Kleine Splitter etwa könnten an der Kleidung haften bliebleiben, Unebenheiten das Zuspiel erschweren und sogar die Verletzungsgefahr erhöhen. Auf der anderen Seite entfällt die bei Rasenplätzen nötige regelmäßige Pflege.

Karin Bergmann (CDU) hatte von einem Bauexperten erfahren, dass die Holzschnitzel schon gut erprobt seien und sich bewährt hätten.

„Die vergammeln doch nach und nach“, blieb Ausschussvorsitzender Dieter Mensen (Grüne Liste) skeptisch. „Warum können die Kinder nicht einfach auf der großen Rasenfläche bei der Schule spielen?“ fragte er. Eine zweite Aufsicht zu stellen, müsse dort doch machbar sein.

Insgesamt wurde das Thema Bolzplatz zur Konkretisierung in den Bauausschuss weiterverwiesen. 

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Schwerer Unfall in Sagehorn

Schwerer Unfall in Sagehorn

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Kommentare