Neuer König in Holtum-Marsch

Oliver Schnakenberg auf dem Thron

+
Die neuen Holtumer Majestäten inmitten ihres Hofstaates. In Jerusalem wurde ein zünftiges Schützenfest gefeiert. 

Holtum-Marsch - Eine ordentliche Anzahl von Mitgliedern war zur Königsproklamation in Holtum-Marsch auf dem Schützenplatz in Jerusalem angetreten. Schützenchef Werner Meyer begrüßte mehr als 80 Grünröcke.

Es war eine bunt gemischte Altersschicht, zu der auch die rund 20-köpfige Jugendabteilung gehört. In der Damenabteilung beteiligten sich 14 Damen am Königsschießen und bei den Schützen waren es gar 18 Teilnehmer. Aber längst nicht alle waren wirklich treffsicher. Für diese Grünröcke zückte Werner Meyer „Zielwasser“ aus seiner Jackentasche. „Nächstes Mal besser machen“, so sein Ratschlag.

Mit dem besten Schuss wurden diesmal die Majestäten ermittelt. Bei den Schützen war Oliver Schnakenberg am treffsichersten. Auf Platz zwei kam Jan Hattermann, gefolgt von Gerhard Winter. Der Königspokal ging mit einer glatten 30 an Jan Hattermann.

In der Damenriege zeigte Annett Partenheimer ihr ganzes Können und sicherte sich sowohl die Königskette als auch den Königspokal mit der besten Ringzahl. Erste Hofdame wurde Gunda Rippe und zweite Hofdame Birgit Timpner.

Die stolzen Pokalgewinner sowie die besten Schüler.

Jugendkönigin wurde Anna-Lena Niebuhr vor Siri Schröder und Justin Söllner. Zehn Nachwuchsschützen waren bei den Junioren am Start. Siegerin mit einer durchschnittlichen Gesamtringzahl aber klar mit der besten „Zehn“ wurde Wencke Meyer. Auf den weiteren Plätzen landeten Hendrik Mell und Sarah Partenheimer.

Nach der Proklamation wurden die neuen Würdenträger bei Kaffee & Kuchen sowie abends beim Königsball ordentlich gefeiert. Mit Treckergespannen wurden die neuen Würdenträger zu ihren Domizilen gefahren. Dabei mussten die Holtumer zu Oliver Schakenberg auch in Schwarmer Territorium eindringen, was aber ohne Folgen blieb.

Zudem wurden im Verlauf des Festes weitere Preisträger ausgezeichnet. Ehepaarpokalgewinner wurden Nicole und Bernd Timpner. Der Schröderpokal ging mit 29 Ring an Hans-Hermann Westermann vor Nadine Tegge-Wortmann und Jörg Thies (beide ebenfalls 29 Ring). Ortspokalsieger wurden die „Auswärtigen“ (Kristine Hattermann nahm Pokal entgegen). Gewinnerin des Jugendpokals wurde Lena Meyer, Platz zwei sicherte sich Anna-Lena Niebuhr, Dritter wurde Justin Söllner

Der Kaiser heißt Jan Hattermann, der Maike Böhlke und Gunda Rippe hinter sich ließ.

Zum Schülerkönig (Lichtpunktgewehr) wurde Kilian Meyer ausgerufen, der Vizetitel ging an Tim Haßfeld vor Michel Münch. - ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rücktrittswelle in Mays Kabinett nach dem Brexit-Entwurf

Rücktrittswelle in Mays Kabinett nach dem Brexit-Entwurf

„The Beatbox“ in der Verdener Stadthalle

„The Beatbox“ in der Verdener Stadthalle

Neuer Google-Kameramodus macht die Nacht fast zum Tag

Neuer Google-Kameramodus macht die Nacht fast zum Tag

Gewerkschaft und Klimaschützer streiten um Kohleausstieg

Gewerkschaft und Klimaschützer streiten um Kohleausstieg

Meistgelesene Artikel

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Mitbewohner entdeckt bewusstlose Frau

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Mitbewohner entdeckt bewusstlose Frau

Firma Wiebe zieht gegen Gemeinde vor Gericht

Firma Wiebe zieht gegen Gemeinde vor Gericht

Verzichtet DEA auf seismische Erkundung?

Verzichtet DEA auf seismische Erkundung?

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Kommentare