Taubenzüchter erringen Deutsche Meisterschaft

Hans-Hermann Lefers und Heiner Meyer triumphieren

Die Taubenzüchter Hans-Hermann Lefers und Heiner Meyer sicherten sich den DM-Titel. - Foto: ha

Morsum/Blender - Der Jubel kannte bei den beiden Morsumer Taubenzüchtern Hans-Hermann Lefers und Heiner Meyer keine Grenzen. Beide wurden am vergangenen Wochenende Deutscher Meister im Rahmen der Deutschen Taubenschau in Erfurt.

Trotz der Vogelgrippe durfte die weltweit größte Taubenausstellung mit 22.500 Tauben in diesem Jahr stattfinden. Die Tauben spielen nach allen bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen keine Rolle bei der Verbreitung der Vogelgrippe und fallen daher nicht mehr unter den Begriff Geflügel. Und so wurde die Schau unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen von der Veterinärbehörde dort genehmigt.

Für den Blenderaner Hans-Hermann Lefers ist es der erste Deutsche Meistertitel mit seinen roten Elsterkröpfertauben. Heiner Meyer erhöhte seine Sammlung bereits auf vier Titel. „Was mich ganz besonders freut ist, dass ich den ersten Titel mit meinen schwarzen Dänischen Tümmlertauben gewonnen habe“, freute sich Meyer.

Beide Morsumer Züchter glänzten außerdem mit ihren sehr guten Durchschnittsnoten. Ein Beweis jahrelanger kontinuierlicher Zucht, sind sich beide sicher. „Die offizielle Ehrung wird erst in den nächsten Monaten erfolgen, aber wir freuen uns trotzdem schon“, sagte Lefers. Der 67-jährige Blenderaner züchtet seit seiner Jugendzeit Rassegeflügel und hat das Hobby nach dem Ende seines Berufslebens noch einmal intensiviert. „Letztes Jahr das blaue Band in Hannover gewonnen und jetzt die Krönung mit dem Meistertitel, das ist doch perfekt“, strahlte Lefers unübersehbar.

Damit haben die Morsumer Rassegeflügelzüchter aktuell drei Deutsche Meister in ihren Reihen – auch Heiner Albrecht ist Titelträger. „Viel glücklicher wären wir allerdings, wenn wir am Wochenende unsere Schau hätten durchführen können. Aber dafür haben wir nun mal keine Genehmigung bekommen“, meinte Meyer, gleichzeitig Morsumer Ausstellungsleiter. Deswegen müssen auch die Tauben der beiden Spitzenzüchter dieses Wochenende im Stall bleiben.

Für Hans-Hermann Lefers ist die Schausaison noch nicht gelaufen. Er macht sich am vierten Adventwochenende noch einmal auf den Weg nach nach Thüringen. Dort findet die Hauptsonderschau der Elsterkröpferzüchter statt. Heiner Meyer hingegen plant schon für die neue Zuchtsaison. „Im Februar wird angepaart und dann schauen wir mal“, sieht der 51-Jährige neuen Herausforderungen ganz entspannt entgegen.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wo im Kreis Verden die Hotspots liegen

Wo im Kreis Verden die Hotspots liegen

Wo im Kreis Verden die Hotspots liegen
Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
Glasfaser: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser: Hausbesitzer reagieren irritiert
Drei Mehrfamilienhäuser fürs Lindenquartier

Drei Mehrfamilienhäuser fürs Lindenquartier

Drei Mehrfamilienhäuser fürs Lindenquartier

Kommentare