Antrag auf Bewerbung um Bundesmittel gestellt

Grüne Liste Thedinghausen will 50-kW-Schnellladesäule

Ladesäule des Bundesverkehrsministeriums für Elektrofahrzeuge
+
Mit weiteren 300 Millionen Euro will das Bundesverkehrsministerium den Ausbau von Ladesäulen fördern.

Thedinghausen – Die Grüne Liste Thedinghausen möchte in Thedinghausen eine Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge installieren lassen. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion an den Rat der Gemeinde Thedinghausen zur Behandlung in der Sitzung am Donnerstag, 22. April, um 19.30 Uhr (Gustav-England-Halle) gestellt.

Nach dem Willen der Grünen Liste soll sich die Gemeinde Thedinghausen beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur um die Förderung einer Schnellladesäule mit einer Leistung von 50 Kilowatt aus Mitteln eines dafür aufgelegten Förderprogramms bewerben.

„Der Antrag ist schnellstmöglich zu stellen, da die Mittel nach dem Windhundprinzip vergeben werden“, heißt es in dem vom zweiten Vorsitzenden Dieter Mensen unterzeichneten Schreiben an den Rat. Mit der Planung und Errichtung der Ladesäule sollte nach Möglichkeit ein örtliches Elektrounternehmen beauftragt werden. Der laufende Betrieb mit Wartung und Abrechnung sollte ein externer Dienstleister übernehmen.

Zur Begründung heißt es: „Die Bundesregierung fördert den Bau von Ladestationen durch kleine und mittlere Unternehmen wie Einzelhandel, Gastronomie, aber auch durch Gebietskörperschaften (Gemeinden, Städte, Landkreise) mit bis zu 80 Prozent der Kosten. Gefördert werden dabei sowohl die Ladesäule als auch die notwendige Netzanbindung.“

In Thedinghausen gibt es bislang nur eine öffentlich ansteuerbare Säule mit zwei Ladeplätzen für Typ-2-Stecker-Systeme auf dem Parkplatz des Edeka-Supermarkts mit 22 Kilowatt. Diese Leistung reduziert sich um die Hälfte, wenn auch tatsächlich zwei Fahrzeuge gleichzeitig mit dem angebotenen Ökostrom versorgt werden. Das Angebot wird Dieter Mensen zufolge sehr gut angenommen und die Säule ist mittlerweile auch häufiger komplett besetzt. „Ich musste schon zwei oder dreimal wieder umkehren“, berichtet der Wulmstorfer von vergeblichen Lade-Versuchen. Zwar könne er keine absoluten Nutzerzahlen nennen, „es werden aber gefühlt immer mehr“.

Die Lademöglichkeiten am Rathaus sind allein für die Fahrzeuge der Sozialstation reserviert. Als Standorte für eine weitere öffentliche Ladestation mit mehr als 22 Kilowatt kommen nach Ansicht der Grünen Liste der Rathausplatz, das ehemalige AralGrundstück, der Parkplatz am Haus auf der Wurth und der Marktplatz in Betracht. Bei den drei letztgenannten wäre jeweils eine Trafostation in unmittelbarer Nähe, was die Anschlusskosten verringern dürfte. Zuletzt war eine Trafostation auf dem Marktplatz errichtet worden, unter anderem um den Energiebedürfnissen des Thänhuser Markts Genüge zu tun.

Die Idee zur Verbesserung der öffentlichen Ladeinfrakstruktur in Thedinghausen ist nicht neu. In der Vergangenheit hatte die CDU schon ähnliche Bestrebungen vorgebracht. Doch mit der Förderung durch das Bundesverkehrsministerium stünden die Chancen nun besser, so Dieter Mensen.

Er beziffert die Gesamtkosten für eine Schnellladesäule mit Lademöglichkeiten für die gängigen Systeme Typ 2, CCS und Chademo auf rund 30 000 Euro – ohne Installation. Bei 80-prozentiger Förderung verbliebe bei der Gemeinde Thedinghausen ein vierstelliger Betrag, schätzt er. In jedem Fall ist wegen des Windhundprinzips (Wer zuerst kommt, mahlt zuerst) Mensen zufolge Eile geboten. „Wir müssen die Verwaltung ein bisschen schubsen.“

Überdies kündigt er an, dass die Grünen in den anderen Gemeinderäten in Kürze gleichlautende Anträge stellen würden. Denn solche Projekte seien in erster Linie Sache der einzelnen Mitgliedskommunen und nicht der Samtgemeinde. Diese verfüge ja bis auf die Schulen und das Rathaus über keine eigenen Liegenschaften.

Von Philipp Köster

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“

Die Nerven im Wolfcenter in Dörverden liegen blank: „Das ist ein Sterben auf Raten“
Brutaler Überfall in Kirchlinteln: Täter fesseln älteres Ehepaar und Enkel im Haus

Brutaler Überfall in Kirchlinteln: Täter fesseln älteres Ehepaar und Enkel im Haus

Brutaler Überfall in Kirchlinteln: Täter fesseln älteres Ehepaar und Enkel im Haus
Im Beisein der Polizei Mann angegriffen

Im Beisein der Polizei Mann angegriffen

Im Beisein der Polizei Mann angegriffen

Kommentare