„Green-Team“: Maren Jacobsen und Nele Vollmann übernehmen Aufgabenbereich Landschaftspflege

Neubesetzungen im Thedinghauser Rathaus

 Maren Jacobsen (re.) und Nele Vollmann
+
Bäumepflanzen gehört natürlich auch zu den Aufgabenbereichen von Maren Jacobsen (re.) und Nele Vollmann.

Thedinghausen/Samtgemeinde – Eine neues „Green-Team“ hat im Thedinghauser Rathaus die Nachfolge der ausgeschiedenen Landschaftsarchitektin Christiane Reinke angetreten.

Maren Jacobsen, bisher in der Kämmerei tätig, und Bauhofmitarbeiterin Nele Vollmann teilen sich den Job. Diese personelle Konstellation ist wohlüberlegt gewählt worden. Maren Jacobsen kümmert sich nämlich um den „Schreibkram“ und allerlei organisatorische Dinge – von Bestellungen bis hin zu Anträgen. Dafür ist die 45-jährige Verwaltungsfachkraft schließlich ausgebildet.

Nele Vollmann ist Gärtnermeisterin und damit für alle Dinge „rund ums Grün“ allerbestens qualifiziert. Beiden kommt zudem zugute, dass sie „Ureinwohnerinnen“ der Samtgemeinde und mit den örtlichen Begebenheiten bestens vertraut sind.

Langweilig wird es nicht. Jacobsen und Vollmann erzählen: „Eigentlich sind wir noch bei der Bestandsaufnahme. Es gibt allerhand zu tun, beispielsweise auf den Spielplätzen. Hier gehört es auch zu unseren Aufgaben, dass von den Geräten keine Gefahren ausgehen. Ansonsten fallen unter anderem die Plätze in der Samtgemeinde, die Grünanlagen und die Hecken in unseren Aufgabenbereich, wobei Ökologie, Zweckmäßigkeit und Praxistauglichkeit und natürlich auch die Optik unter einen Hut zu bringen sind.“

Neue Gesichter im Thedinghauser Rathaus präsentiert Verwaltungschef und Bürgermeister Harald Hesse mit Vanessa Mendel, Katja Timpner und Wolfgang Marx (von links).

Das „Green-Team“ arbeitet dabei eng mit Diplom-Geografin Perdita Fricke zusammenarbeiten, die vorwiegend für den Baumpark und die Biotope zuständig ist. Maren Jacobsen „sitzt“ auf einer 24-Stunden-Stelle, die 35-jährige Nele Vollmann, derzeit in Elternzeit, ist mit sechs Stunden als Landschaftsgestalterin dabei. Sie wird in Kürze zudem wieder mit weiteren Stunden den Bauhof unterstützen. Beide sehen optimistisch nach vorne: „Man wird unsere Handschrift sicher bald erkennen können.“

Zusätzlich zu der personellen Umbesetzung in Sachen Landschaftspflege hat es im Thedinghauser Rathaus drei weitere personelle Neuerungen gegeben.

Vanessa Mendel kommt aus Bruchhausen-Vilsen und verstärkt das Team im Ordnungsamt. Verwaltungschef Harald Hesse erläutert: „Sie befasst sich wegen der hohen Nachfrage nach Trauungen im Schloss Erbhof vorrangig mit Angelegenheiten des Standesamtes und daneben auch mit der Durchführung von Wahlen.“

Katja Timpner aus Hiddestorf hat die Aufgaben in der Kämmerei übernommen, die vor ihr Maren Jacobsen erledigt hat. Katja Timpner kümmert sich nun um Fragen der Grundsteuer und der Abwassergebühren.

Und: Mit Wolfgang Marx aus Bremen beschäftigt die Samtgemeinde jetzt eine zweite Kraft im Bereich der elektronischen Informations- und Kommunikationstechniken, kurz IT. Wolfgang Marx arbeitet an Problemstellungen der IT im Rathaus, an der Unterstützung der Grundschulen bei der Digitalisierung und an der Digitalisierung von Dienstleistungen der Kommune.  sp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Achimer Paar sammelt für Intscheder Großbrand-Opfer

Achimer Paar sammelt für Intscheder Großbrand-Opfer

Achimer Paar sammelt für Intscheder Großbrand-Opfer
1,1 Millionen aus Berlin für dritte Stufe des Verdener Allerparks

1,1 Millionen aus Berlin für dritte Stufe des Verdener Allerparks

1,1 Millionen aus Berlin für dritte Stufe des Verdener Allerparks
„Mir macht es Spaß, etwas zu entwickeln“

„Mir macht es Spaß, etwas zu entwickeln“

„Mir macht es Spaß, etwas zu entwickeln“
Wird es noch was mit der Bar an der Aller?

Wird es noch was mit der Bar an der Aller?

Wird es noch was mit der Bar an der Aller?

Kommentare