Gesundheitsprojekt „Skipping Hearts“ an der Grundschule Morsum

Kleine Sprünge, große Wirkung

+
Seilspringen beim „Skipping Hearts“ ist ein Vergnügen für die Schüler – und dient zugleich der Gesundheitsvorsorge.

Morsum - An der Grundschule Morsum werden die sportlichen Aktivitäten sehr groß geschrieben. Nicht zuletzt deshalb hatte sich die Schule um eine Teilnahme am Projekt „Skipping Hearts“ beworben.

Dieses Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung fördert den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder. Laufen, springen, klettern - das machen ja eigentlich alle Kinder gern. Doch immer seltener finden diese Bewegungen Platz im Alltag. Die Morsumer Schulleiterin Rita Haase: „Viele Kinder sehen lieber fern oder spielen am Computer.“ Die Folge: Weltweit ist jedes fünfte Kind übergewichtig. Die Deutsche Herzstiftung will dieser Entwicklung entgegentreten. Sie hat dafür das Programm „Skipping Hearts“ entwickelt. Angeboten wurde für die vierten Klassen an der Morsumer Grundschule ein Basiskurs. „Durchexerziert“ wurde Seilspringen in allen Variationen, in kleinen und großen Gruppen und mit kleinen und großen Seilen.

Klassenlehrerin Hanne Umlandt und Sportlehrer Rolf Lührs waren begeistert und können sich durchaus vorstellen, das Skipping in den laufenden Sportunterricht mit einfließen zu lassen. Ronny Steinbrück als Kursleiter in der Region von Hamburg, Bremen bis Cuxhaven unterwegs, brachte den Kindern die sportlich-rasante Form des Seilspringens bei.

Zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können, wurden in dem zweistündigen Kurs geübt. „Diese sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten, wie Ausdauer und Koordination“, ist Rita Haase froh, dass „ihre“ Grundschule von der Herzstiftung diesen Termin erhalten hat.

Pädagogisch wertvoll ist zudem die Teamarbeit, wodurch die Integration körperlich aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben wird. Die sich schon kurzfristig eingestellten Erfolgserlebnisse motivieren die Kinder und erhöhen die Freude an Bewegung“, konnte Hanne Umlandt schon nach kurzer Zeit feststellen. Zum Abschluss des Kurses stellten die Kinder der vierten Klassen den anderen Schülern ihr Erlerntes anhand einer einstudierten Chorographie vor.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kommentare