Gemeinschaftskonzert mit Chor „Sunny Side Up“

Internationaler Star Kathy Kelly in Lunsen

+
Kathy Kelly (r.), die „Grande Dame of Gospel und Folk“, gastiert im Rahmen ihrer Europa-Tournee in der Lunser Kirche.

Lunsen - Kathy Kelly, die „Grande Dame of Gospel und Folk“, tourt wieder durch Europa. Mit schier unerschöpflicher Energie und überragendem Talent begeistert sie ihre Zuhörer in Kirchen und Konzertsälen, so heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Vollblutmusikerin gastiert am Freitag, 20. November, um 19.30 in einem gemeinsamen Konzert mit dem Achimer Popchor „Sunny Side Up“ in der St. Cosmas und Damian-Kirche in Lunsen. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Sowohl die Solistin als auch der Chor wollen sich die besonders gute Akustik des Lunser Gotteshauses zu eigen machen

Kathy, langjährige Produzentin und Frontfrau der „Kelly Family“, blickt auf eine 30-jährige musikalische Karriere zurück. Sie war maßgeblich daran beteiligt, die „Kelly Family“ zu ihrem Status als weltweite Kult- und Erfolgsband zu führen und hat sich mittlerweile als Solo-Künstlerin erfolgreich im internationalen Showbusiness etabliert. In der amerikanisch-irischen Kelly-Family startete Kathy ihre beispiellose Karriere: Als Mitglied der singenden Großfamilie wurde sie gemeinsam mit ihren Geschwistern zur weltbekannten Kultband mit Millionen von Fans und drei Millionen verkauften Videos und DVDs. Ihre 24 Millionen verkauften Tonträger, die sie als Produzentin und musikalischer Kopf der Familie wesentlich beeinflusste, erreichten vielfachen Goldund Platinstatus.

Bei ihren Konzerten wird sie stets durch den renommierten Pianisten und Keyboarder Andreas Rechtenwald begleitet. Bei dem größeren Konzerten, wie jetzt in Lunsen, erhält sie zudem Unterstützung von einem renommierten lokalen Chor. Das ist in diesem Fall „Sunny Side Up“.

Das Programm des Konzertes reicht von gefühlvoll gesungenen Balladen bis zu feurigen Songs aus Hit-Alben, von Evergreens bis zu neu arrangierten Gospels und Spirituals, von Folksongs aus vielen verschiedenen Kulturen bis zu aktuellen Top-Hits.

Der Chor „Sunny Side Up“ (Chorleiter Peter Henninger aus Ritterhude) intoniert mit 7 Sopran-, 11 Alt, 4 Tenor- und 4 Bass-Stimmen. Zum Repertoire gehören vorwiegend englisch- und deutschsprachige Popsongs von A wie ABBA, B wie Beatles bis Z wie Zeitgenössisches (Vocal Pop); vertreten sind auch Madrigal, Klassische Oper, Romantik, Swing, Schlager, Balladen, Musical. Die Arrangements entstammen mit einigen Ausnahmen der Feder von Chorleiter Peter Henninger.

Für das Kelly-Konzert sind unter anderem folgende Stücke vorgesehen: „Close to you“; „Sweet“, „sweet spirit“; „Lift your head up high“; „Rhythm of life“; „Eleanor Rigby“; „Another train“; „Wir hatten eine gute Zeit“ sowie „Somebody loves me“.

Chor und Solo-Interpretin werden auch gemeinsam singen. Die Sunny Side Up-Sängerinnen und Sänger freuen sich bereits auf den Auftritt mit einem internationalen Star.

„Sunny Side Up“ will mit dem Lunser Event anknüpfen an das erste Highlight in 2015, ein gemeinsamer Auftritt mit der amerikanischen Rockgruppe „Foreigner“ in der Glocke.

Karten sind im Vorverkauf (zwischen 24 und 27,70 Euro) in allen Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung, beim „Bücherwurm“ in Achim, in der Buchhandlung Hoffmann in Achim, im Lunser Kirchenbüro, in der Buchhandlung „Vielseitig“ in Verden, der Buchhandlung Rohrberg in Langwedel sowie in der Papeterie Lange in Thedinghausen erhältlich.

Die Abendkasse ist für Restkarten geöffnet. Großräumige Parkflächen werden bereitgestellt.

Nähere Infos gibt es im Internet.

www.sunnysideup-chor.de

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Kommentare