Gemeinschaft der Selbstständigen lädt nach Thedinghausen ein 

Frühlingserwachen mit Stempel

Männer waren aus dem Heimwerkermarkt schwer wieder herauszukriegen. Aber ganz ehrlich: Heutzutage gehen auch die Frauen gern in den Baumarkt. Nicht nur wenn es um Sachen für den Garten geht. - Fotos: Behr
+
Männer waren aus dem Heimwerkermarkt schwer wieder herauszukriegen. Aber ganz ehrlich: Heutzutage gehen auch die Frauen gern in den Baumarkt. Nicht nur wenn es um Sachen für den Garten geht. 

Thedinghausen - War das ein strahlendes „Thänhuser Frühlingserwachen“ gestern Nachmittag. Die Sonne lachte zwischen der meist lockeren Bewölkung vom Himmel und Geschäftsleute und Besucher zeigten sich in bester Laune.

Und sie strömten herbei, jede Menge Besucher aus nah und fern, sie trafen sich auf der sogenannten Marktmeile Braunschweiger Straße und Syker Straße. Klönschnack in herrlicher Atmosphäre halten und dann hinein in die Geschäfte.

Eingeladen hatte zu diesem Event die Gemeinschaft der Selbstständigen in der Samtgemeinde Thedinghausen (GDS). Diese hatte sich natürlich hervorragend auf den verkaufsoffenen Sonntag eingestellt, etwa mit vielfältiger Auswahl zum Beispiel an aktueller Frühjahrs- und Sommermode, dieses galt ebenso für die neuesten Schuhmodelle für die ganze Familie.

Bummeln, gucken, schnacken, schöne Sachen kaufen – „Frühlings-erwachen“ in Thedinghausen.

Alles verführte die Besucher dazu, sich ungezwungen umzusehen, anzupassen und bei Gefallen natürlich zu kaufen, es lockte auch so manches Schnäppchen. Für lange Sommerabende auf der Terrasse zeigte sich das Bücherangebot namhafter Autoren recht abwechslungsreich. Gartenschmuck in vielerlei Variationen und für die Männerwelt waren natürlich die gewaltige Auswahl an tollen Heimwerkergeräten Trumpf.

„Thänhuser Frühlingserwachen“ in Thedinghausen

 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr
 © Mediengruppe Kreiszeitung / Joachim Behr

Die hiesigen Fahrzeughändler stellten ihre neuesten Modelle vor. Für Freunde alter Traktoren hatte der Heimatverein aufgerüstet und zeigte seine blank polierten Schätze. Schlaue Köpfe hingegen waren beim Quiz des Fördervereins der Feuerwehr gefordert.

Über viel Besuch freuten sich die „Emhuser Plattsnackers, die im Orth das künftige Kulturzentrum „Dat plattdütsche Huus“ vorstellten.

Sehr viele Radler nutzten auf ihrer Tour auch die Gelegenheit, dem „Frühlingserwachen“ einen Besuch abzustatten. Auch das kulinarische Speisen- und Getränkeangebot zeigte sich auf der Marktmeile abwechslungsreich, Kaffee und Kuchen, Fisch, aber auch Grillwurst waren die Renner des Tages.

Über allen Geschäftstätigkeiten schwebte aber auch ein attraktives Gewinnspiel, eine Initiative der Geschäftsleute. In den Geschäften gab es Gewinnkarten, die beim Einkauf mit einem Stempel versehen wurden.

Sechs Stempel berechtigten dazu, später an der öffentlichen Ziehung teilzunehmen. 

jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bildergalerie WeserHöfe

Bildergalerie WeserHöfe

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Meistgelesene Artikel

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand

Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand

Einkaufen zu Corona-Zeiten: Mitarbeiter in Lebensmittelmärkten weiterhin stark gefordert

Einkaufen zu Corona-Zeiten: Mitarbeiter in Lebensmittelmärkten weiterhin stark gefordert

Kommentare