Zuschuss und Darlehen zur Vereinsheimsanierung befürwortet / UBL äußert Bedenken

Gemeinde hilft den Schäferhundefreunden

Der Spielplatz Rösener Straße in Morsum ist ansprechend mit etlichen Geräten ausgestattet. Dort soll das Wasserspiel (hinter der Schaukel rechts) repariert und neu aktiviert werden. Foto: Laue

Lunsen / Thedinghausen – „Wir sollten uns wegen der 3 000 Euro nicht so anstellen“, meinte Christiane Siemer von der Grünen Liste, und Anke Fahrenholz (SPD) schloss sich an: „Dieser Verein hat vorher noch nie etwas beantragt.“ Gabriele Artelt-Marquardt (Unabhängige Bürgerliste) hatte zuvor in der Sitzung des Thedinghauser Jugend-, Sport- und Sozialausschusses am Dienstagabend Bedenken dagegen angemeldet, der Thedinghauser Ortsgruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde nicht nur einen Zuschuss, sondern auch ein kurzfristiges Darlehen zur Sanierung von Dach und Decke des Vereinsheims Am Sodenstich zu gewähren. Sie verwies auf die angespannte Haushaltslage der Gemeinde Thedinghausen.

Am Ende befürwortete das unter dem Vorsitz von Nicole Simanowski tagende Gremium in Lunsen aber doch einstimmig die finanzielle Unterstützung des Vereinsvorhabens.

Nach Auskunft des Vorsitzenden Reinhard Schweers gibt es zurzeit 48 Mitglieder in der Ortsgruppe. Insgesamt wird die Instandsetzung von Dach und Decke mindestens 16 500 Euro kosten. 5 500 Euro würde die Gemeinde auf Grundlage der geltenden Ein-Drittel-Beteiligung für solche Vereinsvorhaben gewähren. Das zusätzliche Darlehen will der Verein im Oktober 2021 zurückzahlen. Er bringt selber 5 500 Euro an Eigenkapital ein und plant, die Restsumme über Sponsoren und Spenden zu finanzieren.

Ausbesserungsbedarf gibt es auch auf Spielplätzen in der Gemeinde Thedinghausen. So sollen wie schon kurz berichtet am Dunkerskamp in Morsum die zum Teil 40 Jahre alten Spielgeräte ausgemustert und neben der Wippe auch die Seilbahn erneuert werden. Im Gespräch ist laut Verwaltungsunterlage außerdem, die freigewordene Fläche als Bolzplatz nutzbar zu machen oder ein „zentrales Kletter-Balancier-Spiel“ zu installieren. Der Ausschuss nahm das ohne Einwände zur Kenntnis.

Auch Gabriele Artelt-Marquardts Anregung, im Frühjahr sich alle Spielplätze in der Gemeinde mal bei einem Ortstermin genauer anzusehen, stieß auf allgemeine Zustimmung.

Im Bereich Sportförderung nannte Renate Dunker zu dem am Ende ohne Gegenstimme vom Ausschuss befürworteten Haushaltsplan 2020 unter anderem Beträge, die mit den Summen für die Schäferhundfreunde gar nicht vergleichbar sind. 128  000 Euro etwa werden für den Ankauf der Tennishalle und 35 000 Euro in Sachen Reithalle jeweils für den betreffenden Verein veranschlagt.  la

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus: Italienische Regierung will Städte abriegeln

Coronavirus: Italienische Regierung will Städte abriegeln

Fury wieder Box-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Wilder

Fury wieder Box-Weltmeister - K.o.-Sieg gegen Wilder

Leipzig und BVB bleiben an Bayern dran

Leipzig und BVB bleiben an Bayern dran

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Fotostrecke: Werder verliert gegen den BVB

Meistgelesene Artikel

„Keiner muss Kuchen backen“

„Keiner muss Kuchen backen“

Die Favoritin erzielt den Spitzenpreis

Die Favoritin erzielt den Spitzenpreis

Zeugnis mit Aussicht

Zeugnis mit Aussicht

WSV mit 20 000 Kilometern auf dem Wasser Bester im Bezirk

WSV mit 20 000 Kilometern auf dem Wasser Bester im Bezirk

Kommentare