Mit gut gefüllten Lesetüten Erstklässler überrascht

Rieder „Bücherkiste“ an Aktion zur Leseförderung beteiligt

+
Große Freude bei den Rieder Erstklässlern über „ihr erstes Buch“. Ganz links Klassenlehrerin Hanna Saalfeld, ganz rechts Katrin Göstemeyer und links daneben Klassenlehrerin Ines Wübbenhorst.

Riede - 37 Erstklässler der Rieder „Ilse-Lichtenstein-Rother-Schule“ bekamen von „Aktion Lesetüte“ ebensolche gefüllten Tüten überreicht. Die Arbeitsgemeinschaft Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, der Arena und Oetinger Verlag sowie vor Ort die „Bücherkiste Riede“ mit Katrin Göstemeyer stehen hinter der Tüten-Aktion.

Die Viertklässler gestalteten die papiernen Taschen, und Katrin Göstemeyer füllte sie jeweils mit „dem ersten Buch für Kinder“ sowie weiterem Infomaterial. Das Erstlesebuch für die Kleinen trägt den Titel „der Buchstaben-Zauberer“. Freude und Dankbarkeit für diese Gaben waren natürlich groß, und einige der Schülerinnen und Schüler blätterten sogleich in dem bebilderten „Buchstaben-Zauberer“-Werk herum. 

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

Mehrere Böschungsbrände legen Verkehr rund um Verden lahm

Mehrere Böschungsbrände legen Verkehr rund um Verden lahm

Autofahrer gerät in Gegenverkehr und stirbt bei Kollision mit Transporter

Autofahrer gerät in Gegenverkehr und stirbt bei Kollision mit Transporter

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A27

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf A27

Siebenjähriger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Siebenjähriger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.