Großes Publikumsinteresse an Veranstaltung auf dem Erbhof / Pflanzen, Kunst und Mode

Gartentage mit Wohlfühlatmosphäre

Allerlei handgemachte Dinge erfreuten die Gartenfreunde. Fotos: albrecht

Thedinghausen - Von Heiner Albrecht. Die 5. Thedinghauser Gartentage waren ein Besuchermagnet. Vor allem am Sonntag strömten Interessierte aus nah und fern auf das Gelände des Schlosses Erbhof und in den Baumpark. Die kostenlosen Parkplätze rund um das Gelände waren schon ziemlich voll. Dabei waren gut 90 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar aus den Niederlanden nach Thedinghausen gekommen.

Der Ausstellungsort wurde für sein besonderes Ambiente gelobt. „Für uns als hiesige Baumschule war klar: Wir sind dabei“, sagte Stefan Schröder, der eine große Auswahl aus dem vielfältigen Sortiment auf dem Hof vor dem Schloss Erbhof aufgebaut hatte und den Besucher durch eine Reihe von Formgehölzen, Sträuchern, Rosen, Stauden und Blumen führte. „Häufig kommen erst später Kunden zu uns zur Baumschule, um Pflanzen oder Bäume einzukaufen. Hier holt sich der Gartenfreund oft nur Anregungen“, hat Stefan Schröder von der Baumschule Schröder aus Thedinghausen festgestellt.

Um jedes Jahr ein bisschen Abwechslung ins Programm zu bringen, werden rund 30 Prozent der Aussteller ausgetauscht. Noch am Donnerstag hatte Veranstalter Jan Siemsglüss Anfragen bekommen. „Wir machen zwar viel möglich, aber mal eben einen Tag vorher noch eine Pagode hinstellen, war selbst uns zu kurzfristig“, sagte Siemsglüss und vertröstete auf das nächste Jahr.

Das Wetter hätte für einen Besuch der Gartentage nicht besser sein können. So lud die Ausstellung zum Schlendern übers Gelände oder danach zu einer Ruhepause ein.

Kunst und Mode hatten während der Ausstellung einen breiten Platz eingenommen. Die Stände, an denen es wirklich um Pflanzen ging, waren recht dünn gesät. „Aber die Kunsthandwerker sind eben das Salz in der Suppe“, sagte Siemsglüss und verwies auf vieles Handgemachtes, dass es eben nicht so von der Stange gibt. So waren etwa Vasen aus Indonesien, die dort in Handarbeit auf Sumpfholz angepasst werden, im Angebot. Richelpfähle, alte wieder aufgearbeitete Weidezaunpfähle, mit verschiedenen kleinen Kunstwerken versehen, waren im Trend. Roswitha Gehlhaar schlüpfte während der Gartentage in verschiedene historische Kostüme und stellte sich gerne für ein Erinnerungsfoto bereit oder überreichte einen Ausstellungswegweiser und hatte für die Kinder eine süße Überraschung in ihrer Tasche.

Floristische Artikel, Gartenstecker sowie ausgefallene italienische Eisenmöbel, hatte Klaus Domann aus Bünde bei Herford an seinem Stand. „Wir kommen gerne nach Thedinghausen, und so weit ist es doch gar nicht.“ Der Aussteller ist sonst in ganz Deutschland unterwegs. „Der Raum Hannover oder Bremen gehört bei uns zur Nachbarschaft“, sagte Domann, der einen wunderschönen Platz im Schlossgarten gefunden hatte.

Wer nach dem ausgiebigen Rundgang Lust auf Kaffee und Kuchen hatte, wurde mit hausgemachtem Apfel- oder Topfkuchen, „Kaltem Hund“ oder Erdbeerkuchen verwöhnt. Zudem gab es warme Mahlzeiten oder ein erfrischendes Eis. Diese Rundum-Wohlfühlatmosphäre ist Veranstalter Jan Siemsglüss und seinem Team bei der Gestaltung der Gartentage ganz wichtig, betont er.

Fotogalerie

www.kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Verden hält an Stadtkanten-Projekt fest: Investor und Bauherr wären da

Verden hält an Stadtkanten-Projekt fest: Investor und Bauherr wären da

Gewitterschauer über Verden: Ortsfeuerwehren rücken zu mehreren Einsätzen aus

Gewitterschauer über Verden: Ortsfeuerwehren rücken zu mehreren Einsätzen aus

Feuerwehr befreit Mann mit schweren Verletzungen aus seinem Bulli

Feuerwehr befreit Mann mit schweren Verletzungen aus seinem Bulli

Wurst darf jetzt in die Tupperdose

Wurst darf jetzt in die Tupperdose

Kommentare