80 Absolventen verlassen die Gudewill-Oberschule / Schulleiter Dell: „Tolle Gruppe“

Ein ganz besonderer Freitag for future

Jennifer Fastovets und Regina Alhaier. Fotos: Köster

Thedinghausen - Von Philipp Köster. „Every day is a day for future, nicht nur friday!“ Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse gab den 80 Abgängern der Gudewill-Schule am Freitagnachmittag bei der Entlassungsfeier vielleicht nicht in bestem Schulenglisch, aber doch sehr prägnant eine wichtige Botschaft mit auf den weiteren Lebensweg.

Das Motto der jungen Klimaschutz-Generation aufnehmend und weiterführend sprach der Vertreter der Samtgemeinde als Schulträgerin den Jugendlichen Mut zu, sich selbst zu vertrauen. Von den kursierenden Ängste in der Gesellschaft vor der Klimakatastrophe oder einer etwaigen Überfremdung sollten sich die Abgänger nicht Bange machen lassen.

Die Kraft, die Zukunft zu gestalten, gehe zwar noch mit von seiner Generation aus. Doch vor allem „von euch“. Er wünschte den Schülern „diese Kraft, die Zukunft schafft“, dazu Gelassenheit und Glück.

Zuvor hatte schon Schulleiter Marcus Dell den Vertrauensbegriff gebraucht. Er erinnerte an das Ergebnis der Mammut-Studie des neuseeländischen Forschers John Hattie von vor rund zehn Jahren. Danach sei am wichtigsten für den Erfolg von Schülern, dass sie ihren Leistungen vertrauten.

In der Schule hätten die Jugendlichen das Schwimmen gelernt, bemühte er die Bildsprache. Nun sei es an ihnen in einem ausreichend tiefen und großen Becken des (Berufs-)Lebens weiterzuschwimmen, am besten in einer Gruppe. Hindernisse seien zu umschiffen, Krämpfe auszuhalten, unterwegs sollten auch einmal Pausen gemacht werden. „Lasst euch nicht entmutigen!“ Marcus Dell lobte den scheidenden Jahrgang als „tolle Gruppe“, unterstützt von Lehrern und Eltern, denen er ausdrücklich dankte. Denn Schule funktioniere nur, wenn alle an einem Strang zögen. Er erinnerte, untermalt von Fotos, an gemeinsame Aktionen wie Tages- und Skifahrten und besondere Projekte, wie die Bandklasse und die Streitschlichter. Unter anderem Letztere ehrte er gegen Ende der Veranstaltung neben den besten Schülern.

Dem Rektor zufolge haben zwölf Jugendliche einen Hauptschul- und 23 einen Realschulabschluss geschafft, 45 sogar einen erweiterten. 26 Absolventen gehen an eine Berufsbildende Schule, 30 an eine Oberstufe oder ein Fachgymnasium, 24 beginnen eine Ausbildung.

Karin Geiß vom Schulelternrat ließ ihrem Dank an alle irgendwie Beteiligten einen humorvollen Ausblick auf die Zukunft folgen. Sie wünschte den Jugendlichen, dass sie selbst Kinder bekämen, und zwar solche wie sie selbst, die um 7 Uhr noch in den Federn lägen, wenn um 7.30 Uhr die Schule beginnt, die einem die Technik von morgen erklären könnten, aber nicht wüssten, wie man einen Staubsauger oder eine Spülmaschine bedient, und die mit ihren Eltern über Klimaschutz diskutierten, das eigene Zimmer aber davon ausnähmen. „Und ich wünsche euch Kinder, die dann genau so stolz und erleichtert sind bei der Entlassung wie eure Eltern heute.“

Die Redebeiträge lockerten die musisch begabten Schüler Hevi Barakat und Amadeus Goroncy (Klavier) sowie Jennifer Fastovets und Regina Alhaier mit einem Gesangsduett auf. Bei der Zeugnisvergabe verabschiedeten sich die Klassenlehrerinnen mit persönlichen Worten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Meistgelesene Artikel

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Dreimal Hagen und zweimal Mindermann

Dreimal Hagen und zweimal Mindermann

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kommentare