Gänsehautfeeling und pure Lebensfreude

Kathy und Paul Kelly begeistern gemeinsam mit Gospelchor Etelsen

+
Kathy und Paul Kelly stellten ihre musikalische Vielseitigkeit auch beim Konzert in der Thedinghauser Maria-Magdalena-Kirche unter Beweis. 

Thedinghausen - In der Maria- Magdalena-Kirche in Thedinghausen ging am Sonntag musikalisch sprichwörtlich die Post ab. Sängerin Kathy Kelly und ihr Bruder Paul sangen gemeinsam mit dem Etelser Gospelchor und bescherten den rund 300 Zuhörern einen Abend voller Gänsehautfeeling und purer Lebensfreude.

Die Sängerin hatte einst große Erfolge mit der weltberühmten Kelly-Family gefeiert, Bruder Paul war bis Mitte der achtziger Jahre dort Mitglied. Jetzt waren sie gemeinsam mit ihrem Celtic–Scottish–Christmas-Konzert auf Deutschland Tournee und spielten zum Abschluss der Tour in Thedinghausen.

Kathy Kelly tritt schon seit einigen Jahren immer wieder mit regionalen Chören auf. Nach 2010 und 2012 ist es die dritte erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Etelser Gospelchor unter der Leitung von Falko Wermuth.

Die beiden Kellys waren erstmals nach der Hälfte des ersten Teils zu hören. Paul und Kathy ließen sich dabei von ihrem Pianisten begleiten. Kathy wechselte mühelos die Instrumente und die Sprachen, sang englisch, deutsch und spanisch und spielte dazu Gitarre oder Akkordeon. Zu einem Traditional aus Irland zückte sie passend die Geige. Paul unterstützte dabei mit Gesang und seiner Drehleier. Die Zuhörer feierten. Schon in der Pause waren viele begeistert. Besonders, als sie sich in die Zeit der Songs der Kelly-Family zurückversetzt fühlten.

Die Zuhörer geizten nicht mit Beifall.

Der Anfang des Konzertes gehörte, wie auch zu Beginn des zweiten Teiles, dem Etelser Gospelchor. Eingestimmt mit afrikanischen Rhythmen, präsentierte der Chor weihnachtliches und weltliches bunt gemischt in Gospelversionen. Klassiker wie „O happy day“ faszinierten ebenso wie das etwas rockigere „Castle of class“ von Linkin Park und dann ein stimmungsvolles Halleluja von Leonard Cohen.

Ganz ruhig und besinnlich begannen und Kathy und Paul Kelly. Dabei kamen die Zuhörer gleich in den ganzen Genuss ihres breiten Stimmenrepertoires. Wechselnde Lichtstimmungen im Altarraum der Kirche versprühten während des gesamten Konzertes ein harmonisches vorweihnachtliches Gefühl. Zuhören, Seele baumeln lassen, mitsingen, mitklatschen – das Konzert bot einfach alles.

Den Besuchern in den letzten Reihen der Kirche wurde leider nicht richtig warm. Es war ein bisschen kalt in der Kirche. Das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Der Etelser Gospelchor präsentierte weltliches und weihnachtliches Liedgut.

Mit Amazing Grace verabschiedete man sich in die Pause. Im zweiten Teil ging es mit Gospelklassikern weiter bis hin zu „Let it be“ von den Beatles. Kathy und Paul packten noch einige von den bekannten Kelly-Songs drauf.

Zum Schluss der gemeinsame Auftritt von Kathy und dem Etelser Gospelchor. Das sorgte für Standing Ovationen in der Kirche. Ganz besinnlich und passend zum vierten Advent verabschiedeten sich die Künstler mit „Stille Nacht“. 

ha

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Meistgelesene Artikel

Hennig ist verurteilt

Hennig ist verurteilt

Diskussion auf der Hundewiese im Bürgerpark

Diskussion auf der Hundewiese im Bürgerpark

„Das ist keine Bruchbude“

„Das ist keine Bruchbude“

Radweg am Zug

Radweg am Zug

Kommentare