Verbesserte Strecken

Freifahrten für die Linienbusse 702, 720 und 750

+
Laden zum Busnutzen ein: (v.l.) Christiane Siemer (AG ÖPNV), Anna Buschmann (Samtgemeinde), Wolfgang Kaib (AG), SG-Bürgermeister Harald Hesse und Volker Lück vom Landkreis.

Thedinghausen - Dieser Tage haben die Bürger eine Infobroschüre des Verkehrsbundes Bremen / Niedersachsen (VBN) ins Haus bekommen. Das Faltblatt enthält unter anderem eine Linienübersicht und einen Fahrplan mit den drei Busrouten 702, 720 und 750, die durch die Samtgemeinde fahren und sie mit Achim, Verden und Bremen verbinden.

Damit wollen neben dem VBN vor allem die überparteiliche Arbeitsgruppe Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und die Samtgemeinde auf die verbesserte Taktung aufmerksam machen. Die zusätzlichen Fahrten hatte der Kreistag im Oktober 2018 beschlossen. Das kostet den Landkreis und den Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen 60.000 Euro für zwei Jahre. Die Arbeitsgruppe um Christiane Siemer, Wolfgang Kaib und Ralph Landwehr hatte in mühevoller Kleinarbeit auf die Verbesserung der Fahrpläne hingewirkt und laut Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse etliche Gespräche mit dem ZVBN geführt.

Die Broschüre enthält aber neben der Linienübersicht und dem Fahrplan auch zwei Schnuppertickets, jeweils gültig für zwei Personen. Damit können die Bürger die Busse kostenlos nutzen – und zum Beispiel zum Weihnachtsmarkt oder zu Werder nach Bremen fahren. Denn die Freifahrtscheine sind noch bis zum 22. Dezember gültig. Allein: Bislang, nach immerhin zehn Tagen, seit denen das Angebot gilt, hat noch niemand einen solchen Schein eingelöst, bedauert Wolfgang Kaib.

Viele Bürger sind laut Anna Buschmann von der Verwaltung der irrigen Ansicht, dass es sich bei den Routen um Schulbusverkehr handelt. Bei Infogesprächen zum Beispiel auf dem Parkplatz beim Supermarkt Kirchhoff gebe es entsprechend immer wieder Aha-Erlebnisse, wenn die AG-Mitglieder über die Themen ÖPNV und Mobilität informierten, berichtet Siemer. Andersherum dürften auch die Schulbusse von „normalen“ Fahrgästen genutzt werden, betont Volker Lück, Fachbereichsleiter Bauen und Umwelt beim Landkreis, der auch zuständig für den ÖPNV ist.

Beides, verbreitete Unkenntnis über den ÖPNV vor Ort im Allgemeinen und die bisherige Nichtnutzung der Gratistickets im Besonderen, machen deutlich, dass es noch viel zu tun gibt für die Aktiven der AG. Denn Bürgerbus-Vereinsvorsitzender Kaib und seine Mitstreiter haben noch anderes vor, etwa eine bessere Anbindung der Linie 750 in Dreye an die S-Bahn. Und in ferner Zukunft könnte Thedinghausen auch auf den Pingelheini-Zug 2.0 aufspringen: Für Kaib und Siemer ist eine Anbindung der Straßenbahn-tauglichen Gleise über Riede an Kirchweyhe kein Hirngespinst.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Meistgelesene Artikel

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Bescherung für Tiere

Bescherung für Tiere

The Voice Senior: Lutz Hiller erleidet Herzinfarkt - Verdener bricht Sat.1-Show ab

The Voice Senior: Lutz Hiller erleidet Herzinfarkt - Verdener bricht Sat.1-Show ab

UVP-Pflicht für Gas-Bohrungen

UVP-Pflicht für Gas-Bohrungen

Kommentare