24 französische Schüler aus Le Mans auf Gegenbesuch / Auch Liebe kommt vor

Staunen über frühes Abendbrot

+
Lernten sich inzwischen gut kennen und verbrachten schöne Tage zusammen: Gudewill-Schüler des achten und neunten Jahrgangs und die Gleichaltrigen vom Collège Ambroise Paré in Le Mans. Rechts im Bild die den Schüleraustausch begleitenden französischen Lehrerinnen mit den Thedinghauser Kollegen Adelheid Monlay (Dritte von rechts, unten) und Terry Woods.

Thedinghausen - Was ihnen in Deutschland bisher besonders aufgefallen ist? Unterschiedliche Essenszeiten, meint eine Schülerin spontan. Daheim in Frankreich beginne das Abendessen in Familien etwa gegen 20 Uhr. Hier im Gastland erstaunlicherweise viel früher.

An der Gudewillschule in Thedinghausen hätten die Schüler zudem viel mehr Freiheiten als am Collège Ambroise Paré in Le Mans, wo stärker auf Disziplin geachtet werde. Dass die Schule in Thedinghausen nicht rundum eingezäunt ist, verblüffte die junge Besuchergruppe aus dem Nachbarland ebenfalls.

24 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren aus der 9. Klasse (Quatrième) in Le Mans sind derzeit zu Gast in Familien von 22 Gudewill-Pennälern des achten und neunten Jahrgangs. Zwei Familien nämlich nahmen je zwei Gastschüler auf, berichtet Lehrerin Adelheid Monlay. Sie bereitete auf Thedinghauser Seite gemeinsam mit ihrem Kollegen Terry Woods den Schüleraustausch vor. Die Schulleitung unterstützte dabei beide sehr, betont Adelheid Monlay .

Auf Le-Mans-Seite sind Deutschlehrerin Isabelle Le Bihan-Jacquiot und Französischlehrerin Isabell Moulin im Austausch engagiert und begleiten ihre Schüler auf der Reise. Schon seit 1990 gibt es in Thedinghausen Schüleraustausch mit Frankreich und damit jede Menge an interkulturellen Begegnungen, wie Adelheid Monlay bekräftigt.

Die hiesigen Schüler waren bereits zu Besuch in ihren französischen Partnerfamilien. Neben dem Kennenlernen dortiger Besonderheiten im alltäglichen Zusammenleben und kleineren Veranstaltungen zeigten sich einige von einem Abstecher nach Paris natürlich besonders beeindruckt.

Die Thedinghäuser Gastgeber wiederum hatten ihren Besuchern mit dem Thänhuser Markt gleich ein besonders attraktives Großereignis zu bieten.

Darüber hinaus gehörten ein Ausflug zum Heidepark für alle, Hamburg mit Stadtführung sowie Bremen mit Rundgang und Einkaufen zum Programm. Eine Partnerfamilie unternahm mit dem Gast sogar einen Ausflug auch Berlin.

Dies sei ein sehr schöner Schüleraustausch, und das Zusammenleben habe gut geklappt, freute sich ein Gudewill-Schülerin. Sogar eine große Liebe soll sich schon entwickelt haben, wussten die Jugendlichen.

Am Sonnabend aber startet der Bus zurück nach Le Mans: Dann heißt es erst einmal wieder Abschied nehmen – vielleicht sogar mit ein paar Tränen hier und da.

la

Mehr zum Thema:

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kommentare