Feuerwehrchef vermisst die Gemeinschaft

Kehren auch alle Brandschützer zurück?

Das Beppener Feuerwehrhaus
+
Eine der jüngsten Neubauten für die Brandschützer der Samtgemeinde: Das Beppener Feuerwehrhaus.

Thedinghausen – Kommen nach der Corona-Pandemie alle Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner zurück zu den verschiedenen Treffen, Diensten und Veranstaltungen –  oder bleiben einige künftig weg?

Diese Sorgen treiben gerade Samtgemeindebrandmeister Martin Köster um. Der gebürtige Emtinghauser wohnt seit zwölf Jahren in Morsum, ist dort Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr und seit 2012 oberster Brandschützer aller 14 Ortswehren in der Samtgemeinde Thedinghausen.

Seit dem ersten Lockdown im Vorjahr läuft kein normaler Dienst mehr bei den Feuerwehren. Gut fünf Monate konnten die Aktiven zumindest noch in Kleingruppen ihre Ausbildungstermine wahrnehmen. Dann kam der zweite Lockdown. Martin Köster und kann aber die Bevölkerung auch beruhigen: „Wir sind 24 Stunden an sieben Tagen der Woche einsatzbereit“.

Der Samtgemeindebrandmeister betont, dass sich natürlich auch die Einsatzkräfte an die gesetzlichen Verordnungen zur Pandemie halten müssen. Feuerwehren verschiedener Orte sollen sich bei Einsätzen beispielsweise nicht „vermischen“. „Denn eine ganze Einsatzgruppe, sprich Ortsfeuerwehr, durch Infektionen für Wochen außer Dienst zu stellen, wäre eine kleine Katastrophe“, sagt Köster.

Der Gemeindebrandmeister hofft, dass so schnell wie möglich auch die Blauröcke in eine Impfgruppe rutschen und alles zur Normalität zurückkehrt. Er berichtet, vor dem ersten Lockdown habe es noch eine Truppmannausbildung für 30 junge Blauröcke gegeben. Aber jetzt ist eben Ausbildungs-Stopp. Natürlich gibt es auch keine Treffen der Jugendfeuerwehren. Die Gründung einer Kinderfeuerwehr in Blender stand schon kurz bevor. Verschoben.

Einige Jugendwehren bieten Onlinedienste an, damit der Kontakt unter den Jugendlichen nicht gänzlich abreißt. Das sei aber kein Ersatz für wirkliche Begegnungen.

Eine Bootsgruppe für Einsätze auf der Weser ist quasi gegründet. Ein entsprechendes Boot wurde bereits vom Träger, sprich Samtgemeinde, angeschafft. Nur praktisches Üben war noch nicht möglich.

„Wir sind immer noch 24 Stunden an allen sieben Tagen der Woche einsatzbereit“, sagt Samtgemeindebrandmeister Martin Köster.

Die Samtgemeinde Thedinghausen habe in den vergangenen Jahren auf dem Feuerwehrsektor viel Geld in die Hand genommen. „Gut investiertes Geld“, wie Köster meint. Er zählt unter anderem die abgeschlossenen Feuerwehr-Neubauten in Emtinghausen und den in Beppen auf, der eventuell im Sommer eingeweiht wird.

In diesem Jahr werden außerdem zwei neue Feuerwehrautos in Dienst gestellt und die 30 Jahre alten Fahrzeuge in Bahlum und Beppen ersetzt.

Die Bilanz von 92 Einsätzen im vergangenen Jahr bezeichnet Martin Köster als „normal“. Den größten Einsatz gab es im August in Blender-Neddernhude, als ein Teil eines landwirtschaftlich genutztes Gebäudes den Flammen zum Opfer fiel. Nach Kösters Kenntnis ist die Brandursache noch immer nicht geklärt.

Zu schlimmen Verkehrsunfällen wird die Feuerwehr oft ebenfalls mit gerufen – zuletzt Anfang dieser Woche zum tödlichen Unfall eines Motorradfahrers in Emtinghausen.

Köster zählt derzeit auf über 560 aktive Blauröcke. Dazu sind weit mehr als 200 Kameraden in der Altersabteilung registriert und fast 90 Jugendliche in der Jugendwehr engagiert.

Was dem Gemeindebrandmeister ein wenig Sorgen bereitet, ist der fehlende zwischenmenschliche Kontakt seiner Brandschützer. Zum zweiten Mal hintereinander finden keine Osterfeuer statt, die oft von Wehren in den Ortschaften organisiert werden, ganz zu schweigen von den entfallenen Jahreshauptversammlungen.

In Emtinghausen muss der Ortsbrandmeister neu gewählt werden, und in Holtorf-Lunsen-Werder der Stellvertreter. Hier arbeiten die Verantwortlichen an Konzepten, nur für die Wahlen zusammenzukommen.

„Aber ich bin zuversichtlich. Das kriegen wir alles gemeinsam hin“, macht Martin Köster trotz allem deutlich und hofft auf baldige Normalität im Alltag ebenso wie im Ausbildungs- und Übungsdienst der Brandschützer in der Samtgemeinde Thedinghausen.    

Von Heiner Albrecht

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Meistgelesene Artikel

„Messen Behörden in Achim mit zweierlei Maß?“

„Messen Behörden in Achim mit zweierlei Maß?“

„Messen Behörden in Achim mit zweierlei Maß?“
Inzidenz um die 70 nicht auf die Schnelle erreichbar

Inzidenz um die 70 nicht auf die Schnelle erreichbar

Inzidenz um die 70 nicht auf die Schnelle erreichbar
Verkehr auf L 156 und zur A 27 in Achim-Ost kann rollen

Verkehr auf L 156 und zur A 27 in Achim-Ost kann rollen

Verkehr auf L 156 und zur A 27 in Achim-Ost kann rollen

Kommentare